Die 3. Klasse besucht die freiwillige Feuerwehr Hochbrück

Stacks Image 7
Aufgeregt startete die 3. Klasse ihren Unterrichtsgang zur freiwilligen Feuerwehr in Hochbrück.
Dort empfingen uns Herr Mantovan und Herr Bancsov. Zuerst zeigte uns Herr Mantovan die Einsatzzentrale, in der Anrufe eingehen und die Einsätze vorbereitet werden. Herr Mantovan wiederholte mit den Schülern, wie man einen Notruf richtig absetzt und wann und wer ihn tätigen darf.
Dann ging es in die Halle mit den Feuerwehrautos. Hier wurde die Kleidung eines Feuerwehrmannes oder einer Feuerwehrfrau vorgestellt und gemeinsam mit den Kindern erarbeitet, welche Funktionen die zum Teil sehr schweren Kleidungsstücke zu erfüllen haben. Besonders eindrucksvoll war der Anblick, als Herr Bancsov auch noch mit Atemschutzmaske und Pressluftflasche in die Halle kam. Herr Mantovan erklärte, wie die Maske funktioniert und, dass sich ein Feuerwehrmann mit dieser Ausrüstung ca. eine gute halbe Stunde in einem verrauchten Gebäude aufhalten kann.
Nun kamen die Feuerwehrautos an die Reihe, in denen eine Vielzahl verschiedenster Werkzeuge, Schläuche, Pumpen und Hilfsmittel zum Retten und Bergen verstaut sind. Besonders eindrucksvoll war die Vorführung von Spreizer und Metallschere, mit denen bei Unfällen eingeklemmte Personen aus Autos befreit werden können.
Der krönende Abschluss war eine Rundfahrt im Feuerwehrauto mit Blaulicht und Sirene durch Hochbrück. Viele Kinder wollten das Auto gar nicht mehr verlassen, so begeistert und beeindruckt waren sie.
Vielen Dank an Herrn Mantovan und Herrn Bancsov für diesen informativen, lehrreichen und sehr gelungenen Vormittag.