Foto-Ausstellung „Kinder sehen Hochbrück“ in der Stadtbücherei Garching

fotoausst15-07

Im Zuge der 1100-Jahr-Feier der Stadt Garching beteiligt sich die 4. Klasse der Grundschule Hochbrück mit einer Fotoausstellung über ihren Stadtteil.
Hochbrück ist durch seine geografische Lage etwas abgelegen vom Rest Garchings.
Für viele Garchinger Bürger ist Hochbrück vordringlich ein Industriegebiet.
Dass sich dort neben der Wohnsiedlung auch eine einzügige Grundschule befindet, ist den meisten nicht bekannt. Nur selten verirren sich In-Garching-Wohnhafte nach Hochbrück.
Deshalb entstand die Idee, diesen eher unbekannten Stadtteil in Bildern für alle Garchinger erlebbar zu machen – mit Fotos.
Die Schüler der 4. Klasse gingen in Gruppen mit jeweils einer Lehrkraft (Frau Buchelt, Frau Siebenschuh und Frau Werner) durch das ihnen vertraute Hochbrück und machten viele Fotos. Dabei wurden nicht nur Lieblingsecken und schöne Motive gewählt, es fanden auch skurrile und eher hässliche Bilder Eingang in die Arbeit.
Nach dem Ausdrucken wählten die Schüler Bilder aus, die nun auf Platten aufgeklebt zur Ausstellung gebracht werden.
Die Schüler wollten mit dieser Arbeit zeigen, wie vielfältig ihr Stadtteil Hochbrück ist und welche Motive ihnen bei ihrem alltäglichen Leben ins Auge fallen.
Selbst alteingesessene Hochbrücker äußerten sich beim Schulfest überrascht, welche Bilder die Schüler in ihrem Stadtteil gemacht hatten.

Abschlussfeier

abschluss15-07

Ein Schuljahr ist vorbei, es ist Zeit zurückzublicken. Nach dem Schullied und einem kurzen Bericht über die gestrige Spendenübergabe an die Asylbewerber, ließen die Schüler das Jahr und einige besondere Erlebnisse Revue passieren. Auch Frau Feirer suchte sich drei besondere Ereignisse in diesem Schuljahr aus: etwas Gesundes – unser Besuch auf der Streuobstwiese, etwas Einmaliges Neues – Besuch der Otfried Preußler-Ausstellung und die 1. Schulradiosendung, etwas Traditionelles – der Mittelaltergaukler, der alle verzaubert hat.
Die dritte Klasse begrüßte die Mitschüler und die Eltern der dritten und vierten Klasse in verschiedenen Sprachen mit dem Lied „We all live in the same world“.
Danach wurden die besten Sportler bei den Bundesjugendspielen geehrt und sie bekamen tolle Preise und eine Ehrenurkunde.
Mit der vierten Klasse machten wir einen Ausflug in den Dschungel. Sie sangen das Lied „Walking through the jungle“.
Nach Dankesworten an alle Lehrer, Frau Zölfel, Frau Habereder, Naima, Frau Sveric und Frau Arif war es an der Zeit die Viertklässler zu verabschieden. In der Grundschulzeit haben sie bereits die Grundbausteine gelegt und können nun in ihrem weiteren Weg an der „Brücke ihres Lebens“ weiterbauen. Von Naima haben die Kinder noch ein Starter-Päckchen bekommen, das ihnen hilft, die neuen Herausforderungen zu meistern.
Mit dem Lied „Hooray it’s a holiday“ hat uns die Englisch-AG in die Ferien verabschiedet.

mehr-bilder

Spendenübergabe im Bürgermeisterbüro

spende15-07

Stellvertretend für alle Schulkinder der Grundschule Hochbrück überbrachten die Kinder der 3. Klasse mit ihrer Klassenlehrerin Sonja Fritz, der Rektorin Edeltraud Feirer sowie der Vorsitzenden des Elternbeirats Frau Kardum und der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Haug eine Geldspende in Höhe von 560 € an den Ersten Bürgermeister Dr. Gruchmann und Frau Stanglmeier, die u.a. für Integration zuständig ist. Die Grundschüler haben beim Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“ im Mai wieder eine stattliche Summe erlaufen. Einen Teil spendeten sie bereits der Organisation „Save the Children e.V.“. Mit dem Eigenanteil der Schule – 560 € - wollten sie den Garchinger Flüchtlingskinder eine Freude bereiten. Diese wünschten sich so sehr einen Sandkasten und Spielzeug dazu. So überreichten sie Herrn Dr. Gruchmann im Bürgermeisterbüro Sandspielzeug und den Geldbetrag. Der Bürgermeister lobte das Engagement der Kinder und schenkte jedem als Dank einen Jubiläums-Stadt-Land-Fluss-Block und einen Luftballon.
Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem Busunternehmen Vogel, das die Kinder kostenlos zum Rathaus zur Spendenübergabe brachte.

mehr-bilder

Schulfest 2015

schulfest15-07

Auch dieses Jahr haben wir wieder Glück mit dem Wetter und können bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen unser Sommerfest feiern.
Nach der Begrüßung durch Frau Feirer folgt ein kurzer Rückblick auf die drei Projekttage, die unter dem Motto „Helfen und Retten“ standen.
Dann singen wir unser „Gunde“ – Schullied, um anschließend den Grußworten des Ersten Bürgermeisters, Herrn Dr. Gruchmann zu lauschen.
Nun ist die erste Klasse dran. Voller Stolz und mit kräftiger Stimme tragen die Kinder ein ABC-Gedicht vor, die dazu gestalteten Bilder werden eifrig in die Höhe gehalten.
Gleich danach präsentieren die Schüler der zweiten und vierten Klasse ihren „fetzigen“ Tanz zum aktuellen Song „Bills“.
Nach ein paar organisatorischen Hinweisen von Frau Feirer darf das wohl bestückte internationale Kuchen-, Salat- und Vorspeisenbuffet gestürmt werden.
Nachdem sich alle gestärkt und mit kühlen Getränken erfrischt haben, bleibt noch genügend Zeit und Muße, um die in der Pausenhalle aufgebauten Ausstellungen „Projekte der Jugendsozialarbeit“ und „Kinder sehen Hochbrück“ zu besuchen.
Auf dem Pausenhof kann zudem ein Rettungswagen des BRK Ismaning ausgiebig begutachtet werden.
Spiel- und Bastelangebote für die Kinder runden das Programm ab.
An dieser Stelle sei nochmals dem Förderverein, dem Elternbeirat und allen beteiligten freiwilligen Helfern für ihre großzügige Unterstützung bei diesem Fest gedankt!

mehr-bilder

Der weiße Wisent -
Garchings Geschichte als Theaterstück

theater15-07

Alle Kinder der Grundschule Hochbrück und ihre Lehrerinnen führen mit dem Bus zum Theater im Römerhof, um das Stück „Der weiße Wisent“ anzuschauen.
Anlässlich der 1100 Jahrfeier der Stadt Garching wurde dieses Theaterstück von Wilfrid Grote geschrieben und von Heinrich Führmann produziert. Es erzählt märchenhaft die Anfänge der Geschichte Garchings.

3. Projekttag: "Keiner ist zu klein, um Helfer zu sein!"

1hilfe15-07

Jeder hofft zwar, dass kein Unfall passiert, sollte aber dennoch ein Notfall eintreten, so können auch Kinder im Grundschulalter schon helfen, wenn sie entsprechend ausgebildet sind. Deshalb stand der 3. Tag der Projektwoche „Helfen und Retten“ ganz im Zeichen der Ersten Hilfe.
Als Ausbilder besuchte uns der ehrenamtliche Mitarbeiter der Bereitschaft Ismaning, Herr Thomas Büchner mit zwei seiner Kollegen. Sie vermittelten den Schülerinnen und Schülern zunächst die Grundsätze der Ersten Hilfe: Beruhigen/Trösten, Notruf, Überprüfung der Vitalfunktionen sowie die fachgerechte Versorgung einer Wunde.
Dabei stand nicht nur das Wissen sondern v. a. das konkrete Handeln im Vordergrund. Mit Begeisterung durchliefen alle Schülerinnen und Schüler anschließend drei verschiedene Stationen, an denen einzelne Bereiche der Ersten Hilfe erklärt und praktisch geübt wurden. Mit Bravour meisterten sie das Anlegen eines Druckverbandes, die Stabile Seitenlage sowie die Herzdruckmassage.
Zwischendurch fragte Herr Büchner die Schülerinnen und Schüler: „War die Übung schwer für euch?“ Ein lautes ‚Nein‘ schallte ihm stets entgegen. Die Kinder wurden immer wieder ermutigt und bestärkt, dass „Keiner zu klein ist, um Helfer zu sein!“
Wir danken der Bereitschaft Ismaning sehr herzlich für den kleinen Erste-Hilfe-Lehrgang, den sie für die Schülerinnen und Schüler großartig vorbereitet und durchgeführt haben.

mehr-bilder

2. Projekttag: Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Hochbrück

rehunde15-07

Im Rahmen der Projektwoche „Helfen und Retten“ besuchte die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Hochbrück unsere Schule.
Die Kinder erfuhren, dass jeder Hund zum Rettungshund ausgebildet werden kann, dieses jedoch viel Einsatz auch von Seiten der Hundeführer erfordert. Der Hundeführer muss zweimal in der Woche je acht Stunden mit seinem Hund trainieren.
Dabei bewältigen die Hunde unter anderem auch einen Parcour, bei dem sie unter Gitter kriechen, über Leitern klettern oder auf einer Wippe laufen müssen.
Anschließend zeigten die Hundeführer, wie die Hunde eine versteckte oder verletzte Person suchen, finden und ihrem Hundeführer zeigen, wo sich diese Person befindet (durch Verbellen oder Hinführen des Hundeführers).
Im Anschluss daran wurden die Kinder über richtiges Verhalten im Umgang mit Hunden aufgeklärt. Bevor man einen Hund streichelt, muss man den Besitzer fragen, ob der Hund das mag. Erst dann geht man in die Hocke, lässt den Hund an der Hand schnüffeln und kann ihn streicheln. Kommt ein Hund angelaufen, sollte man nicht wegrennen, sondern mit offenen, gesenkten Händen stehen bleiben.
Zum Schluss durften die Kinder noch Kontakt zu den Rettungshunden aufnehmen und sie streicheln. Außerdem beantworteten die Hundeführer sehr geduldig und ausführlich alle auftretenden Fragen.
Wir danken der Rettungshundestaffel für den informativen und abwechslungsreichen Vormittag!

mehr-bilder

1. Projekttag: Besuch der Freiwilligen Feuerwehr

feuer15-07
Am ersten Tag unserer Projektreihe „Helfen und Retten“ besuchte die Freiwillige Feuerwehr Hochbrück alle vier Schulklassen der Grundschule.

In einem sehr lehrreichen Vortrag erfuhren die Schüler wichtige Aspekte zur Brandschutzerziehung, wie zum Beispiel „Wodurch kann ein Feuer entstehen?“, „Wie alarmiere ich die Feuerwehr?“, „Was passiert bei einem Einsatz?“ und „Wie verhalte ich mich bei einem Brandfall?“. Aber auch Hintergrundinformationen zur Entstehung der Feuerwehr und zur Ausstattung der Feuerwehrwache blieben nicht unberücksichtigt.

Um den Kindern die Angst zu nehmen, präsentierte sich Herr Schöppe - trotz sehr warmen Temperaturen - in voller Montur mit Atemschutzmaske und Sauerstoffgerät. Auch unsere Grundschulkinder durften eine Rettungsmaske, wie sie sie in einem Brandfall aufgesetzt bekommen würden, anprobieren.

Ein Höhepunkt des Tages stellte die Besichtigung des Feuerwehrautos dar. Die Kinder durften sich wie ein richtiger Feuerwehrmann bzw. Feuerwehrfrau fühlen und in die Fahrerkabine setzen. Auch das Ertönen der Feuerwehrsirene bereitete ihnen sichtlich Spaß.

Die Grundschule Garching Hochbrück bedankt sich herzlich bei den vier engagierten Feuerwehrmännern: Peter Mantovan (stellvertretender Kommandant), Florian und Henner Schöppe und Rudi Naisar.

mehr-bilder

Bundesjugendspiele

bjspiele15-06

Bei idealem Wetter fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele an der Grundschule Hochbrück statt. Gut aufgewärmt von unserer Sportreferentin Frau Fritz zeigten sich die Kinder bei den drei Disziplinen – 50m Lauf, Weitsprung und Wurf – in Bestform. Als Belohnung für die Anstrengung spendierte der Förderverein Eis. Die Siegerehrung der Schulbesten findet beim Jahresschlussfest statt.

mehr-bilder

Lesefitness-Training mit der Flohkiste - 1. Klasse

lesfit15-06-01

Die Kinder der ersten Klasse nahmen am FLOH.Lesefitness-Training teil und bewiesen, dass Üben zum Erfolg führt. Jeder Test bestand aus zwei Checks: einem Tempo-Check und einem Verständnis-Check. Im Abstand von etwa vier Wochen wurden die Tests seit Ende Februar regelmäßig durchgeführt. Jedes Kind konnte anhand seiner Testergebnisse sehen, wie es seine Leseleistung ständig verbesserte. Die Kinder sollten täglich zuhause 5 – 10 Minuten lesen, die Eltern bestätigten diese Lesezeit auf einem Lesezettel. Ein Lesezettel mit sieben Unterschriften wurde in der Schule umgetauscht gegen eine Blume, einen Schmetterling oder einen Marienkäfer aus Papier. Diese wurde dann auf ein Plakat geklebt, das zwei lesende Kinder auf einer Wiese zeigt. Die Anzahl der Blumen und Tiere auf der Wiese wurde immer größer und ebenso steigerte sich die Leseleistung der Kinder!

lesfit15-06-02

Als Anerkennung für den Übungsfleiß und die dadurch gesteigerte Leseleistung erhielt jedes Kind eine Urkunde.
Herzlichen Glückwunsch!

5. Schulversammlung

5forum15-06

Mit unserem Schullied beginnen wir die 5. Schulversammlung. Frau Feirer lobt die Kinder der Kunst-AG, die Frau Bräundl leitet, für ihre Teilnahme am Wettbewerb „Ein Maskottchen für das neue Hauner“.
Dann kommen wir zum wichtigsten Teil der Schulversammlung, zur Ehrung der besten Läufer und Läuferinnen bei der Aktion „Kinder laufen für Kinder“.
Die Schüler haben in diesem Jahr insgesamt 731 Kilometer geschafft und eine stattliche Spendensumme erreicht. 60 % des Geldes geht an das Projekt „Save the Children e.V.“ und kommt Kindern in Not auf der ganzen Welt zugute. 40 % der Spendeneinnahmen darf die Schule behalten. Die Schüler dürfen über ihre Verwendung mitbestimmen. Frau Fritz, unsere Sportreferentin, berichtet von den Flüchtlingskindern in Garching, die sich so sehr einen Sandkasten und Spielzeug wünschen. Alle Schüler sind spontan bereit, dieses Geld dafür zu spenden. Nun erhalten die jeweils besten Mädchen und Buben aus jeder Klasse eine Urkunde und einen Wasserball als Geschenk.
Anschließend stellt Frau Buchelt, die jedes Jahr den Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ an unserer Schule organisiert, zwei Kinder mit besonders guten Leistungen vor. Ein Schüler erreichte einen hervorragenden 2. Platz und eine Schülerin hatte 10 Aufgaben hintereinander richtig gelöst. Mit einem großen Applaus zeigt die Schulgemeinschaft ihre Anerkennung.
Frau Feirer gibt noch einen kurzen Überblick über weitere Veranstaltungen in den letzten Schulwochen. Ein besonderes Highlight sind immer die Projekttage. Das Motto lautet heuer: „Helfen und retten“. Die beiden Lehrerinnen Frau Wagner und Frau Müller haben für die Kinder einen Erste-Hilfe-Kurs (BRK Ismaning) und die Feuerwehr sowie die Rettungshundestaffel organisiert. Alle freuen sich schon sehr auf die Projekttage im Juli.

mehr-bilder

Verkehrspuppenbühne

puppen15-06

„Grips hat die besten Tipps!“ So machte das Verkehrstheater der Münchner Polizei am Freitag, den 19.06.2015 den (Vor-) Schulkindern der Grundschule Hochbrück auf den sicheren Umgang im Straßenverkehr aufmerksam. „Grips“ und sein Kollege „Flips“, zwei sprechende Erdmännchenpuppen, schlüpften dabei in die Rolle der Verkehrserzieher und erklärten den Kindern anschaulich die Verhaltens- und Straßenregeln beim Überqueren eines Zebrastreifens, die Gefahren beim gemeinen „Toten Winkel“ und demonstrierten spielerisch das richtige Verhalten bei einem Notfall (z.B. Diebstahl). Nach einer Doppelstunde mit viel Spaß und Humor der Darsteller konnten die Schüler einen bleibenden Eindruck in die Sicherheit unserer Straßen gewinnen, so dass sie die wichtigen Tipps von „Grips“ auch praktisch umsetzen können und hoffentlich weiterhin befolgen werden. Die Schulfamilie bedankte sich mit großem Applaus bei der engagierten Polizeiwacht und freut sich auf ein Wiedersehen im nächsten Schuljahr.

mehr-bilder

Sicherheit im Straßenverkehr -
Radfahren der 2. Klasse im Schonraum mit dem Verkehrswacht-Mobil

rad15-06

Die zweite Klasse trainierte ebenso begeistert wie konzentriert das sichere Radfahren. Auf dem Basketballplatz neben dem Spielplatz galt es, einen anspruchsvollen Parcours zu überwinden. Die Schüler zeigten unter anderem, wie geschickt sie bereits über ein schmales Brett, durch eine enge Gasse oder einen Hütchen-Slalom fahren können. Geübt wurde nicht zuletzt die Vorfahrtsregel „Rechts vor Links!“. Dabei gilt stets: Wir fahren immer nur mit Helm!

mehr-bilder

Walderlebnistag

wald15-06

Heute fuhren die Schüler der 3. Klasse zusammen mit ihren Lehrerinnen Frau Müller und Frau Fritz zu den Walderlebnistagen im Perlacher Forst. Dort ging die Klasse zusammen mit einem Förster in den Wald. Auf einem Parcours gab es spannende Aufgaben zum Thema „Wald“ zu lösen. Dabei konnten die Schüler ihr Vorwissen aus dem HSU-Unterricht unter Beweis stellen. So bauten sie zum Beispiel zusammen in der Gruppe eine Holzhütte. Nur in Zusammenarbeit konnte dies so gut gelingen. Sie suchten auf einem Pfad verschiedene Tiere, die im Wald versteckt waren und lernten vieles über Pflanzen und Pilze.

mehr-bilder

„Die kleine Lok“ zu Besuch in der 2. Klasse

lok15-05

Zum Abschluss unserer HSU-Einheit über gesunde Ernährung haben wir uns heute die „Ernährungsaktion für und mit Kindern der Verbraucherzentrale Bayern "DIE KLEINE LOK“ eingeladen.
Frau Schmalz vertieft bei den Kindern auf spielerische Art und Weise das bereits erworbene Wissen über gesunde und ungesunde Lebensmittel. Dabei können die Ampelfarben ROT, GELB und GRÜN sowie die Veranschaulichung durch eine ERNÄHRUNGSPYRAMIDE den Kindern wichtige Gedächtnisstützen liefern.
In Gruppen

  • wiederholen die Kinder die einzelnen Lebensmittelgruppen,
  • teilen sie die Lebensmittel nach ihrer Herkunft ein,
  • unterscheiden sie zwischen gesunden und ungesunden Lebensmitteln,
  • werden ihnen die Arten und die Bedeutung von Hauptnährstoffen sowie der wichtigsten Vitamine und Mineralstoffe vermittelt,
  • wird ihnen der Zuckergehalt verschiedener Getränke bewusst gemacht.
Ziel ist es, durch die frühe Vermittlung von Wissen über Essen das Kauf- und Konsumverhalten der Kinder und auch ihrer Eltern von Anfang an in die richtige, d.h. gesundheitsfördernde Richtung zu lenken.

mehr-bilder

Die Kinder der 1. Klasse feiern das Buchstabenfest

buchstab15-05

Endlich ist es soweit: Die Kinder der 1. Klasse haben nun alle Buchstaben gelernt und feiern das Buchstabenfest. Bevor es losgeht, müssen die Kinder ihr Können noch einmal beweisen: Sie bearbeiten den 4. Lesefitness-Check, bei dem es um Lesetempo und Leseverständnis geht. Danach wird gesungen, getanzt, gemalt, gespielt und gegessen! Frau Feirer erzählt vom Land der Buchstabenfresser und die Kinder malen mit viel Fantasie und Freude riesige Gestalten, die gerade wieder einmal Buchstaben oder sogar ganze Wörter verschlingen. Ihr Bauch ist schon voller Buchstaben. Für die Kinder gibt es danach eine leckere Buchstabensuppe und als Nachspeise Buchstabenkekse. Nun sind die Buchstaben nicht nur im Kopf, sondern auch im Bauch der Kinder!
Ab heute dürfen sich die Kinder auch Bücher aus der Klassenbücherei für unter die Bank und aus der Schülerbücherei für zu Hause ausleihen. Lesen macht einfach Spaß!

mehr-bilder

Die 1. Klasse und das Leseraben-Geschichten-Spiel

rabe15-05-01

Beim Leseraben-Geschichten-Spiel 2015 der Stiftung Lesen geht es in diesem Jahr um eine spannende Schatzsuche. Dabei helfen dem Leseraben seine beiden Freunde Marie und Kai. Die Schatzsuche besteht aus zwölf Geschichten. Am Ende gilt es jeweils zwei Fragen richtig zu beantworten.

rabe15-05-02

Alle Kinder der ersten Klasse hören den spannenden Geschichten aufmerksam zu und gemeinsam schaffen sie es, alle Fragen richtig zu beantworten, aus denen sich der Lösungssatz ergibt. Mit etwas Glück kann die Klasse ein schönes Buchpaket gewinnen!

Karate-Schnuppertraining

karate15-05

Im Rahmen des Sportunterrichts nahmen die 3. und die 4. Klasse heute an einem Karate-Schnuppertraining teil. Auch die 1. und die 2. Klasse wird nach den Pfingstferien dieses Training absolvieren dürfen. Durch zwei ausgebildete Karatetrainer wurde der Sportunterricht einmal anders gestaltet und den Kindern wurde eine Möglichkeit angeboten, wie sie ihre Freizeit sportlich aktiv gestalten könnten. Nach einem lustigen Aufwärmspiel wurde über Respekt gesprochen. Danach bekamen die Schüler einen Einblick in eine Karatestunde, wobei sie Übungen zum Selbstschutz und zur Koordination kennenlernten. Abschließend gab es noch einige anstrengende Fitnessübungen, wonach sich die Kinder eine Urkunde mehr als verdient hatten.

mehr-bilder

Kinder laufen für Kinder

lauf15-05

Am Montag, den 18. Mai 2015, konnten die Schüler der Grundschule Hochbrück wieder zum schon zur Tradition gewordenen Spendenlauf aufbrechen. Dieses Jahr werden die Spenden für die Organisation „Save the Children e.V.“ gesammelt. Nach einer kurzen Aufwärmeinheit unter der Leitung von Frau Fritz gab Schulleiterin Frau Feirer das Startzeichen. Angefeuert von einigen Eltern und allen Lehrerinnen gaben die Kinder ihr Bestes und liefen bis zur Pause etliche Kilometer. Bei strahlendem Sonnenschein stärkten sich die Schüler gemeinsam im Pausenhof mit ihrer Brotzeit für den zweiten Teil des Laufes. Am Ende hatten viele Kinder mehr als 10 Stempel auf ihrer Karte. Eine hervorragende Leistung!

mehr-bilder

Känguru der Mathematik -
Preisverleihung 3. und 4. Klasse

kaenguru15-04-01

Rechnen und Knobeln macht Spaß und ist gut für's Köpfchen.
Dies bewiesen auch dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse bei der Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“.

kaenguru15-04-03

Zwei Schulstunden lang bemühten sie sich die kniffligen und schwierigen Aufgaben zu lösen. Die Köpfe rauchten, aber allen hat es Spaß gemacht.
Nun wurde die Mühe belohnt: Jeder erhielt eine Teilnehmerurkunde mit der erreichten Punktezahl und ein Strategiespiel.

TemporaryFile-5OeZhL

Besonders stolz ist die Schulgemeinschaft auf einen Schüler der 4. Klasse. Er erreichte im Wettbewerb einen hervorragenden 2. Platz und durfte sich über ein Knobelspiel freuen. Eine weitere Schülerin der 4. Klasse hatte 10 Aufgaben hintereinander richtig gelöst und erhielt damit das beliebte Känguru-T-Shirt.
Wir gratulieren ganz herzlich!

Besuch der Buchhandlung Sirius und der Garchinger Stadtbücherei - 4. Klasse

4buch15-05

Zum Welttag des Buches war die 4. Klasse wieder aufgefordert sich ein kostenloses Buch in der Buchhandlung Sirius abzuholen. Ausgestattet mit den Gutscheinen machten sich die Schüler auf den Weg und wurden von Frau Rüth in der Buchhandlung begrüßt.
Gemeinsam vollzogen die Kinder die Entstehung eines Buches nach – von der Idee des Schriftstellers bis zum fertigen Buch. In diesem Zusammenhang erzählte uns Frau Rüth auch, dass der Verlag, dem „Harry Potter“ als erstes zum Druck angeboten wurde, dieses Buch als unverkäuflich abgelehnt und nicht verlegt hat.
Anschließend stellte Frau Rüth noch unterschiedliche Buchtypen vor, unter anderem ein „unkaputtbares“ Buch, das sich trotz aller Anstrengung nicht zerreißen ließ.
Jetzt konnten die Schüler ihre Gutscheine einlösen und bekamen ein Buch geschenkt.
Wir danken Frau Rüth für den gelungenen Einblick in die Welt der Bücher.
Im Anschluss gingen wir weiter zur Garchinger Stadtbücherei.
Hier war noch genug Zeit zum Schmökern, Stöbern und Bücher ausleihen.
Mit viel Lesefutter in den Taschen machen wir uns wieder auf den Heimweg.

mehr-bilder

Die 2. Klasse besucht die Stadtbücherei Garching

buch15-05-01

Jedes Jahr wird am 23. April der „Welttag des Buches“ gefeiert, ein guter Grund, um den Leseeifer der Kinder durch einen Besuch bei der Stadtbücherei wieder anzustacheln.
Die zweite Klasse wird von Frau Nater herzlich willkommen geheißen und setzt sich dann eingehend mit dem Märchen „Der Wolf und die 7 Geißlein“ auseinander.

buch15-05-02

Anschließend gibt es noch genügend Zeit zum Schmökern und Ausleihen. Jedes Kind darf sich drei Medien ausleihen, bevor es dann bepackt mit neuem Lesefutter zurück zur Schule geht.

buch15-05-03

„Cajon“ - Workshops für alle Klassen mit Matthias Philipzen

gajon15-04

„Ich bringe jedes Klassenzimmer zum Grooven!“, verspricht Matthias Philipzen, Dozent für Percussion an der Uni Würzburg, jeder Schule, die ihn für seine Cajon-Workshops bucht …. und er hält sein Versprechen!
Denn wenn er mit den Kindern auf den obstkistenförmigen Instrumenten aus Holz sitzt und das Trommeln anfängt, dann machen alle begeistert mit!
Das Instrument, das ursprünglich aus Südamerika stammt und über Spanien schließlich auch nach Westeuropa gelangt ist, lässt sich sehr einfach spielen und beschert sofort Erfolgserlebnisse. Vor allem das Trommeln in der Gruppe, bei dem man sich schnell an den Samba Brasiliens oder den Flamenco Spaniens erinnert fühlt, macht riesigen Spaß!
Mathias Philipzen lässt durch den Vergleich mit Tieren oder Beispielen aus dem Alltag im Kopf der Kinder Bilder entstehen, die ihnen das Trommeln im richtigen Rhythmus erleichtern. Seine Begeisterung ist ansteckend und viele Kinder wollen jetzt das Cajon-Spielen richtig erlernen. Mit einem Autogramm des Profis verlassen sie hoch motiviert die Pausenhalle.

mehr-bilder

4. Schulversammlung

4forum15-04

Zu Beginn der Schulversammlung gab es ein großes Dankeschön für die Kinder der 4. Klasse und ihre Lehrerinnen Frau Siebenschuh und Frau Buchelt. Sie haben tolle Mobiles mit geometrischen Körpern für die Schule gebastelt. Außerdem galt der Dank auch Frau Zölfel und Frau Buchelt, die an diesem Tag eine leckere Zucchinisuppe für die ganze Schule zubereitet hatten.
Die 3. Klasse begrüßte die Schulfamilie mit dem Lied „Guten Morgen der Frühling ist da“.
Danach gab es Informationen zu den Aktionen „Zahnlöwe“ und „Kinder laufen für Kinder“. 40 Prozent des Erlöses gehen wieder an die Schule und 60 Prozent an ein gemeinnütziges Projekt. Die Schüler haben sich für das Projekt „Save the children – Recht auf Zukunft“ entschieden.
Nächsten Mittwoch findet an der Schule ein Cajon-Workshop statt. Darauf stimmte die 2. Klasse schon mal mit einem Rhythmusstück ein.
Im Rahmen der 1100-Jahrfeier der Stadt Garching wurde mit den Grundschülern und einigen Senioren ein Film über die Geschichte Garchings gedreht. Zum Abschluss der Schulversammlung durften die Kinder diesen Film anschauen.

mehr-bilder

Zurück ins Mittelalter!

mittelalt15-03

Am Dienstag vor den Osterferien unternahmen alle Schüler/innen und Lehrerinnen eine Zeitreise zurück ins Mittelalter, als Gaukler von einem Ort zum nächsten zogen, um das Volk zu unterhalten. Auf anschauliche Art und Weise erfuhren wir viel über das Leben in dieser Zeit, als noch keine modernen Medien oder Zeitungen verfügbar waren.
Mit faszinierender Zauberkunst beeindruckte uns der Mittelaltergaukler Werner Link und hinterließ sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen einen bleibenden Eindruck.
Wie schaffte der Gaukler es nur, ein zuvor zerschnittenes Seil wieder ganz werden zu lassen? Wie konnte das Tuch oder ein Ball plötzlich verschwinden und an einer anderen Stelle wieder auftauchen? Wie schaffte er es, zwei einzelne Ringe miteinander zu verbinden? Auf vielen Gesichtern waren fragende Blicke zu beobachten. Immer wieder bezog er die Schüler und Schülerinnen mit ein, die mit großer Begeisterung teilnahmen und fleißig klatschten, als der Künstler verschiedenste Gegenstände wie Bälle oder Tücher verschwinden ließ. Auch Fr. Feirer durfte ihre Zauberkünste unter Beweis stellen. Höhepunkt der Vorstellung war, als Herr Link mit Messer und Bällen auf einem wackligen Rollbrett jonglierte. Mit einem großen Applaus endete die Vorstellung. Eine rundum gelungene Aufführung!

mehr-bilder

Die Zahnärztin besucht unsere Schule

zahn15-03

Die Zahnärztin Frau Dr. Zehetmayer besucht uns auch in diesem Schuljahr wieder und hat für jede Klasse eine besondere Stunde vorbereitet.
In der 1. Klasse erklärt sie den Kindern sehr anschaulich, wie und wann die Zähne gründlich geputzt werden. Innen, außen und auf den Kauflächen können die Zähne mit der Zahnbürste gut gereinigt werden, für die Zahnzwischenräume ist aber Zahnseide notwendig. Mindestens zweimal am Tag – immer nach den Mahlzeiten – sollen die Zähne geputzt werden. Zum Schluss liest sie den Kindern noch die spannende Geschichte vom Dr. De Soto, einem Mäusezahnarzt und seiner Frau vor.
In der 2. Klasse geht es darum, warum wir die Milchzähne verlieren und die bleibenden Zähne kriegen. Da beim Menschen leider nicht, wie bei den Haien, ständig neue Zähne nachwachsen, müssen wir durch gründliches Putzen besonders gut auf unsere bleibenden Zähne aufpassen.
3. Klasse
Wir haben heute viel über Zahnschmerzen erfahren und wissen jetzt woher sie kommen können. Dazu haben wir uns zunächst angesehen, wie ein Zahn aufgebaut ist und wie durch Bakterien und Säure Löcher in unsere Zähne kommen können. Das haben wir uns auch in einem Versuch angesehen. Zum Schluss durften wir selber Zahnarzt spielen und das entstandene Loch in unserem Versuchszahn füllen.
In der 4. Klasse geht es um gesunde Ernährung. Nachdem die Schüler aufgeschrieben haben, was sie heute zur Pause dabei hatten, erklärt ihnen Frau Zehentmayer, ob dies gesunde Nahrungsmittel sind oder nicht. Dabei erfahren die Kinder auch, dass z.B. in einer halben Packung Haribo 37 Stück Würfelzucker sind. Am Ende wissen alle genau, welche Lebensmittel für die Zähne gesund sind und somit zu einem gesunden Pausenbrot gehören.
Jedes Kind bekommt von Frau Dr. Zehetmayer eine Zahnbürste und Zahnpasta geschenkt.

mehr-bilder

Theaterbesuch „Das kleine Gespenst“

theater15-02-200
Im Otfried-Preußler-Jubiläumsjahr steht der berühmte Kinderbuchautor natürlich mit vielen Stücken auf dem Spielplan der Theater, so auch im „Münch`ner Theater für Kinder“.
Mit dem Bus macht sich deshalb die ganze Schulfamilie auf den Weg in die Münchener Innenstadt, wo wir um halb zehn ganz erwartungsvoll im Zuschauerraum Platz nehmen und uns auf das berühmteste aller kleinen Gespenster freuen.
Diese Kinderbuch hat Otfried Preußler 1966 veröffentlicht. Es geht darin um ein kleines Gespenst, das auf der Burg Eulenstein lebt und schon tausend Jahre als ist. Sein bester Freund ist ein Uhu namens „Schuhu“. Mit einem Schlüsselbund mit dreizehn Schlüsseln kann das kleine Gespenst alles, was es will, ohne Berührung öffnen. So treibt es auf der Burg sein Unwesen und heckt manchen Streich aus. Der größte Wunsch des kleinen Gespenstes ist es, die Welt einmal bei Tageslicht zu sehen. Aber alle Versuche, nach dem Ende der Geisterstunde wach zu bleiben, schlagen fehl. Doch eines Tages ……
Wer jetzt wissen möchte, wie es weiter geht, muss wohl sein Kind fragen oder das Buch selber lesen!

Wir gratulieren unserem Schul-Maskottchen Gunde zum 5. Geburtstag

gunde15-02

Gunde, unser Schulmaskottchen, gibt es nun seit fünf Jahren. Die ganze Schulfamilie versammelt sich deshalb am Morgen in der Aula und singt gemeinsam das Gundelied. Frau Feirer hat sogar für die Giraffe eine große rote Schleife mitgebracht. Mit einem „Feuerwerk“ gratulieren die Kinder: Sie lassen für jedes Jahr eine symbolische Rakete steigen. Gunde „bedankt“ sich mit einem Gummibärchen für jedes Kind.

mehr-bilder

Die Kinder der 1. Klasse feiern Fasching

1fasching15-02

Am Freitag vor den Faschingsferien kamen alle Kinder der 1. Klasse und auch die Lehrerin verkleidet in die Schule. Auf dem Stundenplan stand an diesem Tag für zwei Stunden „Wir feiern Fasching“. Prinzessinnen, Cowboys, Ritter, Eisköniginnen, Feen, Zauberer, Marienkäfer , Rapunzel, Teufel und Engel sangen, tanzten, hörten Geschichten und Witze und bestaunten einen Kartentrick. Zwischendurch konnten sich alle an der mit einem Haifischmaul dekorierten Obstplatte bedienen. Dazu gab es auch in diesem Jahr wieder leckere Faschingskrapfen, die der Förderverein spendierte.

mehr-bilder

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr in Garching Hochbrück

feuer15-02

Am 9.2.15 war die dritte Klasse zu Gast bei der Freiwilligen Feuerwehr in Garching Hochbrück. Herr Mantovan bot sich an, den Kindern das Thema Feuerwehr näherzubringen.
Die Schüler lernten an diesem Vormittag unter anderem das Innenleben eines Feuerwehrautos, die Arbeitskleidung, das Absetzen eines Notrufs (112 wählen, Wer ruft an?, Was ist passiert?, Wo ist es passiert? Wie viele Personen sind beteiligt?, Abwarten) und die vier wichtigen Aufgaben der Feuerwehr (Löschen, Bergen, Retten und Schützen) kennen.
Ein Höhepunkt der Führung war, als die Schüler die Arbeitskleidung anziehen und sich wie ein richtiger Feuerwehrmann bzw. wie eine richtige Feuerwehrfrau fühlen durften.
Auch dadurch, dass die Schüler selbst die Fahrzeugkabine besteigen durften, schaffte es Herr Mantovan, dass sich die Schüler in die Rolle eines Lebensretters hineinversetzen konnten.
Um den Kindern die Angst vor voll ausgerüsteten Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen mit Atemmaske und Sauerstoffflasche zu nehmen, präsentierte sich Herr Mantovan selbst in voller Arbeitsmontur. Obwohl das Erscheinen anfangs befremdlich war, merkten die Kinder, dass von einer solchen Gestalt keine Gefahr ausgeht.
Die dritte Klasse bedankt sich beim Herrn Mantovan für seine interessante, lebendige und anschauliche Führung.
Wir freuen uns die Freiwillige Feuerwehr in der Projektwoche und auf dem Schulfest wieder an unserer Schule begrüßen zu dürfen.

mehr-bilder

1. Schulradiosendung

1radio15-02

Nach dem Besuch der Otfried Preußler-Ausstellung im Bezirksmuseum in Dachau, haben die Schüler der 3. Klasse darüber eine Radiosendung gestaltet um den anderen Klassen darüber zu berichten. Jedes Kind hat seinen Beitrag dazu geleistet und durfte ins Mikrofon der Schulsprechanlage sprechen. Die Aufregung war groß und jeder machte seinen Teil sehr gut.
Alles was sich die Drittklässler gemerkt hatten, wurde berichtet. So erzählten sie zum Beispiel viel über das Leben von Otfried Preußler, berichteten was sie in der Ausstellung alles gesehen hatten und in den Workshops machen durften. Sie sagten den anderen Kindern, warum es sich lohnt, die Ausstellung zu besuchen und es gab noch einen kurzen Ausblick zur Theaterfahrt ins Kindertheater in München.
Am Ende gab es noch eine kurze Quizfrage um zu überprüfen, ob auch alle gut aufgepasst hatten. Aus jeder Klasse wurde ein Gewinner gezogen, der für die richtige Antwort einen tollen Preis bekam.

mehr-bilder

Besuch der Otfried Preußler-Ausstellung in Dachau

preuss15-01

Zusammen mit der ersten Klasse hat die dritte Klasse die Otfried Preußler-Ausstellung „Der Mensch braucht Geschichten“ im Bezirksmuseum Dachau besucht. An diesem Tag bekamen wir eine Führung durch die Ausstellung und haben viel über den Schriftsteller und sein Werk erfahren. Besonders lustig war, als die Kinder sich mit Theaterrequisiten als „Räuber Hotzenplotz“ oder als „Kleine Hexe“ verkleiden durften. Passend zum Buch „Der kleine Wassermann“ besuchten wir im Anschluss einen Workshop, bei dem die Schüler die Unterwasserwelt des kleinen Wassermanns mit Wachsmalstiften und Wasserfarben selbst gestalten durften. Am Ende des interessanten Vormittags hatten wir noch Zeit vom Schloss Dachau aus die tolle Aussicht zu bewundern.

mehr-bilder

Im Bezirksmuseum Dachau: Otfried Preußler - Der Mensch braucht Geschichten

museum15-01

Gemeinsam mit der 3. Klasse besuchten die Kinder der 1. Klasse die Ausstellung „Otfried Preußler – Der Mensch braucht Geschichten“ im Bezirksmuseum Dachau. Die Museumspädagogin Frau Schreiner führte die Erstklässler durch die Ausstellung und informierte die Kinder nicht nur sehr anschaulich über das Leben des Schriftstellers und seine zahlreichen Kinderbücher, die in viele Sprachen übersetzt wurden, sondern sie erzählte selber den Kindern eine Geschichte von Herrn Klingsor, der ein bisschen zaubern konnte, und die Geschichte der Glocke aus grünem Erz. Alle lauschten aufmerksam – so wie wohl Otfried Preußler als Kind seiner Oma zugehört hatte, die so wunderbar Geschichten erzählen konnte. Danach durften die Erstklässler in einem Workshop ein Bild von Hörbe mit dem großen Hut ausmalen und seinen besonderen Hut mit verschiedenen Materialen gestalten. Bevor wir die Heimfahrt antraten, konnten wir vom Dachauer Schloss aus noch die herrliche Aussicht bewundern.

mehr-bilder

Buchgeschenke vom Rotary-Club

buecher15-01

Der Rotary-Club Garching-Ismaning, vertreten durch seinen Präsidenten Herrn Christian Estermaier sowie Frau Hannelore Gabor und Frau Adelheid Kreidler besuchen heute unsere Schule und bringen für jedes Kind der 2., 3. und 4. Klasse ein Buch mit. Nach der Begrüßung durch Frau Feirer singen die Kinder das Schullied und stellen so unsere Schule vor. Leseförderung hat an unserer Grundschule einen hohen Stellenwert. Vor dem Hintergrund der Schülerbücherei erläutert Frau Feirer die an unserer Schule getroffenen Maßnahmen dazu. Auch der Rotary-Club hat sich zum Ziel gesetzt, die Lesefähigkeit von Grundschülern in der Region zu fördern und dazu diese Buchgeschenke mitgebracht:
Für die 2. Klasse „Spaß im Zirkus Tamtini“, für die 3. Klasse „Das Schlossgespenst“ und für die 4. Klasse „Die Zugmaus“. Die Lehrkräfte erhalten dazu Unterrichtsmaterialen.
Die Kinder bedanken sich mit einem Applaus und freuen sich schon auf das Lesen.

mehr-bilder

Weihnachtsfeier der Schulfamilie

xmas14-12

Erstmals gibt es an unserer Schule nicht vier kleine Adventfeiern über die Vorweihnachtszeit verteilt, sondern eine gemeinsame Weihnachtsfeier, zu der auch Eltern, Großeltern und andere Freunde unserer Schulfamilie eingeladen sind …. und die nehmen die Einladung erfreulich zahlreich an: Die Pausenhalle füllt sich mit Kindern und erwartungsvollen Zuschauern.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Frau Feirer und dem Singen des Liedes „Wir sagen euch an den lieben Advent“ sehen wir über den Beamer Fotos von der Spendenübergabe im Seniorenheim.
Dann kommt auch schon der Beitrag der zweiten Klasse, das Spiellied „Die fleißigen Helfer des Christkindes“.
Das Gedicht „Der Bratapfel“ wird von der ersten Klasse vorgetragen.
Auch die Englisch-AG möchte uns mit einem typisch englischen Weihnachtslied erfreuen, nämlich „The five days of christmas“.
Nun ist die 3. Klasse dran, sie lässt das Gedicht „Der Traum“ und das Lied „Oh Tannenbaum“ hören.
Das lustige Gedicht „Die Wi Wa Weihnachtsmaus“ der ersten Klasse zaubert ein Lächeln auf viele Gesichter.
Mit den Versen zu „Santa’s hat“ und dem Lied „We wish you a merry christmas“ der Englisch-AG endet diese rundum gelungene Feier, die sicherlich den einen oder anderen in die richtige Stimmung für den so kurz bevorstehenden Heiligen Abend versetzt hat.

mehr-bilder

Feierstunde mit Spendenübergabe im Seniorenheim in Garching

spende14-12

Wir wollten auch in diesem Jahr wieder in der Weihnachtszeit Menschen eine Freude bereiten. Gerne nahmen wir die Anregung des Elternbeirats an, den 96 Bewohnern des Seniorenheims in Garching ihre kleinen Wünsche zu erfüllen. Die Eltern spendeten großzügig Lebkuchen, Schokolade, Fuß- und Handcreme, Duschgel und warme Socken. So konnten die Kinder der 1. und 3. Klasse stellvertretend für die ganze Schulgemeinschaft am Donnerstag, den 18. Dezember, sechs mit Geschenken voll bepackte Kisten mit ins Seniorenheim nehmen. Die Kinder hatten auch noch Lieder und Gedichte eingeübt. So wurde die Cafeteria zur Bühne für die Feierstunde. Nach der Begrüßung durch Frau Feirer stellten sich die Kinder mit dem Schullied vor. Danach folgte ein buntes Programm aus weihnachtlichen Liedern und Gedichten, die die Kinder sehr gut einstudiert hatten und liebevoll vortrugen. Die Senioren bedankten sich mit Applaus. Sie staunten sehr, als sie die große Menge an Sachspenden sahen. Zum Abschluss überreichten die Kinder noch selbstgemalte Bilder und wünschten ein frohes Weihnachtsfest.
Ein herzliches Dankeschön gilt auch dem Busunternehmen Vogel für die kostenlose Fahrt zum Seniorenheim.

mehr-bilder

Besuch des Glasbläsers

glas14-12

Voll Spannung sahen die Kinder der Grundschule Hochbrück dem Besuch des Glasbläsers entgegen. Herr Sinne hatte die wichtigsten Arbeitsmaterialien schon in der Pausenhalle aufgebaut, doch zuerst wollte er die Schüler noch über die Geschichte des Glases informieren. Glas wurde in Ägypten entdeckt und kam über Italien nach Deutschland. Es besteht aus Quarzsand, Kalk, Soda und etwas Asche. Diese Bestandteile werden bei über 1000 ° C in 24 Stunden miteinander verschmolzen. Für die Glasbläser werden extra Rohlinge hergestellt, die dann weiter verarbeitet werden können.
Aus diesen Rohlingen stellte Herr Sinne dann eine Vase mit Wellenrand und einen befüllbaren Schwan her. „Das ist Zauberei!“, rief eine Schülerin, als Herr Sinne das Glas aufblies und wie Kaugummi bog. Auch Scherzartikel lassen sich aus Glas herstellen.
Nun zeigte uns Herr Sinne die traditionelle Kunst des Formenblasens. Dabei wird ein Rohling in einer Steinformen aufgeblasen. Anschließend wurde die kleine Geige noch von innen mit Silbernitrat versilbert. Ein echter Wow-Effekt! Die Schüler kamen aus dem Staunen nicht heraus.
Zum Schluss durfte als Highlight noch ein Kind aus jeder Klasse eine eigene Kugel blasen. Allen gelang das mit Bravour.
Herr Sinne bekam sehr großen Applaus und konnte sich der Begeisterung der Schüler für seine gelungene Vorstellung sicher sein.

mehr-bilder

Radfahren im Realverkehr - 4. Klasse

rad14-12

Nachdem alle Schüler der 4. Klasse die theoretische und praktische Prüfung der Fahrrad-Ausbildung bestanden hatten, durften sie nun mit Herrn Busak und Herrn Schlagintweit, den betreuenden Polizisten, in Hochbrück einen Fahrradausflug machen. Die Kinder bewiesen im Realverkehr ihr Können und zeigten, wie gut sie jetzt die erlernten Regeln anwenden können. Die Polizisten gaben hilfreiche Tipps, machten auf gefährliche Stellen im Straßenverkehr aufmerksam und schulten die Kinder nochmals im wachsamen und rücksichtsvollen Fahren mit dem Rad.

mehr-bilder

Die 2. Klasse besucht die Ausstellung „Mathematik zum Anfassen“ am Werner-Heisenberg -Gymnasium

mathe14-12

Das „Mathematikum“ aus Gießen ist zu Gast am Garchinger WHG und das dortige P-Seminar lädt die umliegenden Schulen ein, diese außergewöhnliche Ausstellung zu besuchen. Wir folgen dieser Einladung sehr gerne, denn allein schon der Titel der Ausstellung, „Mathematik zum Anfassen“, weckt unsere Neugier. Wir haben nicht zu viel erwartet, denn wir bekommen die Chance, an ganz vielen Stationen mit mathematischen Experimenten eigene Erfahrungen zu machen.
Es gibt Knobelspiele und Seifenhautexperimente, wir können Brücken bauen, Puzzles legen, uns unendlich oft im Spiegel sehen und viele weitere spannende Entdeckungen machen.
Die wichtigste Entdeckung aber ist: „Mathematik kann Spaß machen!“ und einige Kinder wissen jetzt schon, dass sie einmal auf das WHG gehen wollen, denn eine Schule mit so einer tollen Ausstellung muss einfach „cool“ sein!

mehr-bilder

Der Nikolaus besucht uns

nikolaus14-12

Auch in diesem Jahr besucht der Nikolaus unsere Schulkinder, die ihn mit Liedern und Gedichten empfangen.

mehr-bilder

speed4 - Schulmeisterschaft

4speed14-12

Für einen abwechslungsreichen Vormittag an unserer Grundschule, sorgte das speed4-Team. Unter dem Motto „Wir bewegen Kinder“ wurde im Rahmen des Sportunterrichts die speed4-Meisterschaft durchgeführt.
Speed4 ist ein Sprint- und Laufparcours für Kinder, der die Messung von vier verschiedenen Laufdaten mittels zweier Lichtschranken erlaubt. Der Laufparcours bereitete unseren Schülern sehr viel Spaß und weckte ihren Ehrgeiz, immer bessere Leistungen zu erzielen. Selbst leistungsschwächere Schüler strengten sich an und wollten ihre Laufzeit verbessern. Da die Kinder nach jedem Lauf sofort einen Bon über ihre Laufzeit sowie die Einzelzeiten der Reaktion, Beschleunigung, Wende und Slalom-Rücklauf erhielten, war die Motivation sich zu verbessern sehr hoch.
Auch die lokalen Sportvereine sind in das Projekt integriert, um die Kinder langfristig zu regelmäßigem Sporttreiben zu animieren.
Am 13.12.2014 haben die Schüler die Möglichkeit, am großen, außerschulischen Finale der speed4-Meisterschaft anzutreten. Dort können sie sich mit gleichaltrigen Kindern messen und dabei Urkunden, Medaillen und Belohnungen gewinnen.

mehr-bilder

Skipping Hearts – Herz-Vorsorge, die Schulkindern Spaß macht

skipping14-11

Das Seilspring-Projekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung war heute zu Besuch an der Grundschule Hochbrück. Ziel des Programms ist es, Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren. Denn wer bereits von Kind an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.
Die Workshopleiterin Jasmin Abedieh vermittelte den Drittklässlern in einem zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Rope Skipping“. Die Schüler lernten zahlreiche Sprungvariationen kennen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Begeistert probierten die Kinder die verschiedenen Sprünge aus und übten fleißig für die anschließende Vorführung, bei der sie den anderen Klassen das Gelernte zeigen durften.

mehr-bilder

3. Schulversammlung

3forum14-11

Zu Beginn der 3. Schulversammlung werden die Schüler durch Frau Feirer und die 3. Klasse begrüßt. Letztere trägt das Lied „Good Morning“ vor. Auch die Englisch-AG hat einen Song erarbeitet, den sie präsentieren.
Im Anschluss daran nimmt Frau Feirer noch einmal Bezug auf das Projekt „Wir gehen zu Fuß in die Schule und nach Hause“. Die Kinder aller Klassen werden gelobt, dass sie meist auf ein „Elterntaxi“ verzichten und so etwas für ihre Gesundheit tun und die Umwelt schonen.
Im weiteren Verlauf ehrt nun unsere Jugendsozialarbeiterin Naima Heckmair Kinder, die am Tutoren-Programm teilgenommen haben. Die Erstklässler erhalten einen Schul-Pass, die Tutoren der 3. und 4. Klasse eine Urkunde.
Anschließend berichtet Frau Feirer, dass die Schule bei der „Zahnlöwen“-Aktion letztes Jahr den 2. Platz geschafft hat. Zur Belohnung gab es 100 €, die bei nächsten Aktionen eingesetzt werden.
Zum Abschluss der großen „Lob“-Schulversammlung singen alle das „Gunde“-Lied.

mehr-bilder

Musikalische Lesung von Herr Bornkamp

musik14-11

Die Grundschüler durften am Montag, den 10.11.2014, den Liedermacher und Autor Frank Bornkamp an ihrer Schule willkommen heißen. Mit im Gepäck hatte er diesmal seine musikalische Lesung „Der stille Wind“.
Zu Beginn wurde das von ihm eigens für die Grundschule Hochbrück komponierte „Gundelied“ gesungen. Die Kinder präsentierten stolz, wie textsicher sie beim Singen sind.
Auf sympathische Art und mit eingängigen Liedern erzählte Herr Bornkamp die Geschichte von sieben Kindern, die ihre Drachen steigen lassen wollten. Da der Wind jedoch nicht zu hören war, begaben sich die Kinder auf die Suche nach ihm. Als sie ihn im Baum versteckt vorhanden, erfuhren sie den Grund für seine Abwesenheit.
Der Wind war traurig, da die Menschen zu viel Schmutz in die Luft blasen.
Im weiteren Verlauf der Geschichte erarbeiteten die Kinder gemeinsam, wie sie selbst zur Verringerung der Luftbelastung beitragen können.
Herr Bornkamp beteiligte die Kinder aktiv an der Lesung, indem er sie seine Lesung mit Geräuschen begleiten ließ, Rollen auf die Kinder verteilte, Lieder mit ihnen einstudierte und Ideen der Kinder aufgriff.
Erfreulich waren die zahlreichen Vorschläge, die von den Kindern kamen, um einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. So schlugen sie z.B. vor, anstatt das Auto zu nutzen, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule zu kommen.
Diese Lesung unterstütze somit das in der Grundschule Hochbrück laufende Projekt „Zu Fuß zur Schule“.
Herr Bornkamp bewies wieder einmal, dass er die Kinder mit seinen musikalischen Lesungen für sich und seine Inhalten begeistern kann.
Die Grundschule Hochbrück bedankt sich bei Ihm und bei Frau Klawitter von der Stadtbücherei Garching für einen schönen, lehrreichen, musikalischen und abwechslungsreichen Vormittag.

mehr-bilder

4. Klasse besucht die Stadtverwaltung Garching

rathaus14-10

Am 21. Oktober unternahm die 4. Klasse im Rahmen des HSU-Themas „Zusammenleben in der Gemeinde“ eine Fahrt zum Rathaus. Zuerst besuchten die Schüler das Einwohnermeldeamt. Sie durften dort viele Fragen stellen und freuten sich über ein ganz besonderes Spiel: die Mitarbeiterin des Einwohnermeldeamtes konnte ihre Namen und ihre Anschrift „erraten“ - und das nur, indem die Schüler ihre Geburtsdaten nannten. Sogar das Passfoto einiger Schüler konnte am Computer bestaunt werden.
Abschließend stand den Schülern der Bürgermeister Herr Dr. Gruchmann im großen Sitzungssaal Rede und Antwort. Die Kinder durften sich auf die Plätze der Stadträte setzen und Herr Gruchmann erzählte viel Interessantes über seinen Beruf als Bürgermeister. Im Anschluss daran hatten die Hochbrücker Schüler viele Wünsche und gute Ideen zur Verbesserung ihrer Lebensqualität in Hochbrück: eine Tischtennisplatte am Spielplatz, die Renovierung einiger verfallener Spielplätze, regelmäßiges Rasenmähen auf den Fußballfeldern, deutlichere Kennzeichnung der Tempo-30-Zonen etc. …
Herr Dr. Gruchmann ging geduldig auf alle Fragen ein und versprach sich einiger Wünsche anzunehmen.
Zum Schluss bekamen die Schüler viele Geschenke: Kugelschreiber, Blöcke, eine Info-broschüre über die Stadt Garching und einen Leuchtgummiball.
Vielen Dank für den herzlichen Empfang und den sehr informativen Aufenthalt im Rathaus.

mehr-bilder

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit:
13. bis 21. Oktober 2014

1obst14-10

Das Highlight der Aktionswoche sind unsere Schulausflüge zur Streuobstwiese der TUM in Freising.
Am 21. Oktober fahren die Klassen 1 und 2.

mehr-bilder

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit:
13. bis 21. Oktober 2014

gesund14-10-01

Am Freitag, den 17. Oktober, gibt es dann zum ersten Mal in diesem Schuljahr die „Gesunde Pause“, natürlich wieder liebevoll vorbereitet von den engagierten Eltern unserer Schulfamilie …. Das laute „Mmmmh!“ der Kinder ist ein deutlich vernehmbares „Dankeschön!“

gesund14-10-02

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit:
13. bis 21. Oktober 2014

3obst14-10

Das Highlight der Aktionswoche sind unsere Schulausflüge zur Streuobstwiese der TUM in Freising.
Am 14. Oktober fahren die Klassen 3 und 4.
Die Kinder durchlaufen in Gruppen vier Stationen:

  • Äpfel von der Streuobstwiese sammeln und mit Mini-Traktoren zur Gruppe bringen, die ...
  • das Obst schneidet und in einer Saftpresse mit Muskelkraft zu leckerem Apfelsaft verarbeitet.
  • Obstbäume (Zwetschge, Birne, Apfel, Kirsche) und Tiere dieses Lebensraumes kennenlernen, wie z.B. Wühlmaus, Wiesel und Igel.
  • Probierstation mit verschiedenen Apfelsorten, verschiedenen selbst hergestellten Brotaufstrichen (Apfelgelee, Honig, Pflaumenmarmelade), Apfelchips und anderen Leckereien.
Nach all den Anstrengungen genießen die Kinder in der Pause den köstlichen selbst hergestellten Apfelsaft und Brote mit Belag aus Eigenproduktion.
Ein toller Tag an der frischen Luft mit vielen neuen Eindrücken!

mehr-bilder

Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit:
13. bis 21. Oktober 2014

forum14-10-01

Am Montag, den 13. Oktober, startet mit der 2. Schulversammlung unsere diesjährige Woche der „Gesundheit und Nachhaltigkeit“, die unter dem Motto „Ressourcen schonen“ steht.
Nach dem traditionellen Singen des „Gunde“-Liedes wird von Frau Feirer der Dankbrief der „SOS-Kinderdörfer“ vorgelesen, damit die fleißigen Läufer des vergangenen Sommers eine Rückmeldung darüber erhalten, was mit ihrem gespendeten Geld geschehen ist.
Anschließend erläutert Frau Feirer, was mit dem Begriff „Ressourcen“ gemeint ist. Was wir als Schule dazu beitragen können, diese zu schonen, erfahren die Schüler auch gleich, nämlich, dass wir beispielsweise alle zu Fuß zur Schule gehen sollen!

forum14-10-02

Die Schüler der 3. Klasse liefern überzeugende Argumente für das "Zu-Fuß-Gehen" und gegen das "Elterntaxi":

  • Bewegung ist gesund!
  • Frische Luft macht wach und ist eine gute Vorbereitung für das Lernen!
  • Man spart Benzin!
  • Elterntaxis vor der Schule sind gefährlich für die anderen Kinder!
  • Man kann unterwegs mit anderen Kindern reden und so Freundschaften pflegen!

forum14-10-03

Um herauszufinden, welche Klasse die fleißigsten Fußgänger hat, wird ein Punktesystem für jede Klasse eingeführt …. Mal sehen, wer in ein paar Wochen die meisten Punkte gesammelt hat?!

Erntedankfeier

edank14-10

Am Mittwoch feierte die ganze Schulfamilie ein Erntedankfest in der Aula. Nachdem Frau Feirer alle begrüßt hatte, erzählten die Kinder für was sie alles danken. Obst und Gemüse aus dem Schulgarten, die Sonne und viele Dinge mehr, die uns Gott geschenkt hat.
Vier Kinder der Religions-Gruppe von Frau Pelger – Thomas und Dustin aus der 2. Klasse, Laura und Dennis aus der 4. Klasse – trugen das Gedicht „Bauernlied“ vor.
Ein großes Dankeschön galt an diesem Tag auch Frau Zölfel, die eine leckere Suppe kochte und einen Tisch mit Erntegaben aus dem Schulgarten vorbereitet hatte. Danke auch an Naima, die sich immer fleißig um den Schulgarten kümmert.
Nachdem alle zusammen ein Danke-Lied gesungen hatten, servierten Frau Zölfel und Naima Suppe und Brot. Bei einem gemeinsamen Essen ließen wir die Feier ausklingen.

mehr-bilder

1. Wandertag

wander14-10

Am Montag, den 6. Oktober, findet unser erster gemeinsamer Wandertag in diesem Schuljahr statt. Bereits einmal wegen Regen verschoben machen sich heute alle bei bewölktem Himmel, aber trockenem Wetter auf den Weg nach Oberschleißheim zum Schloss. Es geht am Kanal entlang. Am Wegrand sind Sträucher mit Beeren, Pilzen, bemoosten Baumstämmen und sogar ein „schwebendes“ Blatt zu sehen, das von einem Spinnwebfaden in der Luft gehalten wird. Nach einer knappen Stunde Fußmarsch gibt es eine ausgiebige Pause auf einem Spielplatz. Gestärkt durch eine gute Brotzeit und eifriges Spielen geht es dann weiter zum Schloss. Besonders das „Blumenlabyrinth“ hat es den Kindern angetan. Fröhlich laufen sie die Wege entlang. Direkt beim Schloss gibt es die zweite Rast.
Auf dem Rückweg dürfen die Kinder im Schlossgarten den gekiesten Weg verlassen und durch den Boskettbereich des Gartens laufen. Dabei haben sie viel Spaß, durch die lichten Buchenhecken zu schlüpfen. Als wir nach der Wanderung in der Schule ankommen, sind zwar einige Kinder doch etwas erschöpft, aber alle zufrieden!

mehr-bilder

Die BIO-Brotaktion 2014

biobrot14-09

Auch in diesem Schuljahr nimmt unsere Schule wieder an der von der Hofpfisterei München initiierten und organisierten Aktion teil.
Am Freitag, den 26.09.2014 durften die Erstklässler der Grundschule Hochbrück gemeinsam frühstücken. Unter dem Motto „Mit einem gesunden Pausenbrot lernt es sich besser!“ wurde den Kindern die Wichtigkeit von gesundem Essen bewusst gemacht.
Hierfür bekam jeder Schüler eine Brotbox mit allerhand gesunden Leckereien, wie unter anderem verschiedene Sorten von Broten, eine Tomatenpastete, ein Schmelzkäse und eine Karotte.
Auch die dazu passende Trinkflasche, in die stets Wasser gefüllt werden soll, fehlte nicht.
Mit Freude bestrichen die Kinder die Brote und aßen die leckere Karotte. Viele Anregungen zum Thema „Gesunde Ernährung“ können sich die Schüler und ihre Eltern im „Leckerschmeckerentdeckerbüchlein“ holen.
Ein herzliches Dankeschön an die Hofpfisterei und den fleißigen Schülern, die die Boxen für die Erstklässler eingepackt haben.

mehr-bilder

Sicherheitswesten für die ABC-Schützen

adac14-09

Auch in diesem Jahr lieferte der ADAC wieder für die ABC-Schützen die Sicherheitswesten kostenlos aus. So können die Kinder auch im Herbst und Winter, wenn sie sich in den dämmrigen Morgenstunden auf den Weg in die Schule machen, besser gesehen werden. Jedes Kind bekommt eine leuchtend gelbe Weste. Vor dem Schulhaus üben die nun gut sichtbaren ABC-Schützen das sichere Überqueren der Straße.
Ein herzliches Dankeschön an den ADAC!

mehr-bilder

1. Schulversammlung

1forum14-09

Bei der ersten Schulversammlung im neuen Schuljahr, die gleichzeitig auch die erste Schulversammlung für unsere Erstklässler ist, geht es vor allem darum, den „Neuen“ die Gepflogenheiten des Schullebens zu erläutern, aber auch alle anderen über Neuerungen zu informieren.
Zunächst werden alle Lehrkräfte vorgestellt, damit die Kinder mit den vielen Namen auch die entsprechenden Gesichter verbinden können.
Dann wird auch schon unser Schulmaskottchen, die Giraffe „Gunde“, von der vierten Klasse vorgestellt: Sie repräsentiert so wichtige Eigenschaften wie Höflichkeit, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, die für ein friedliches und harmonisches Zusammenleben und –arbeiten an der Schule unabdingbar sind.
Jeden Freitag, am „Gundetag“, sollen die Kinder möglichst ihr Gunde-T-Shirt tragen … das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.
Beim gemeinsamen Singen unseres Schulliedes machen die Viertklässler die Bewegungen zu den einzelnen Strophen vor, so dass die Erstklässler diese gleich abschauen und mitmachen können.
Die Leseförderung soll nun schon im dritten Jahr ein Schwerpunktthema an unserer Schule sein, deshalb werden die tragenden „Säulen“ dieses Vorhabens nochmals erläutert.
Jetzt werden die „Lesetüten“ an die Kinder der ersten Klasse verteilt, ehemals weiße Papiertüten, die von den letztjährigen Schulanfängern liebevoll bemalt und von der Buchhandlung „Sirius“ großzügig mit Lesestoff gefüllt wurden.
Frau Feirer erklärt anschließend allen nochmals die Handhabung der Pausenspiele, bittet dann alle, immer zu Fuß in die Schule zu kommen und hebt die Bedeutung des „Löwenzahn“-Projektes für die Zahngesundheit hervor.
Bevor die Jugendsozialarbeiterin Naima Heckmair ihre Vor- und Nachmittagsangebote den Schülern vorstellt, dürfen die Kinder abstimmen, ob sie eine Kletterwand auf dem Pausenhof haben möchten. Diese würde der Förderverein sponsern. Der Jubel und die zahlreichen „Daumen-hoch“-Meldungen heißen eindeutig und fast einstimmig:Ja!

mehr-bilder

1. Schultag im Schuljahr 2014/15

einschul14-09

Am 16. September beginnt für 19 Kinder das erste Schuljahr an der Grundschule Hochbrück. In der Pausenhalle werden sie und ihre Eltern von den Schülerinnen und Schülern der 2., 3. und 4. Klasse und den Lehrerinnen schon erwartet und mit dem Lied „Heut ist ein Fest in der Hochbrücker Schul’“ begrüßt. Die Schulleiterin und Lehrerin der 1. Klasse Edeltraud Feirer heißt alle herzlich willkommen. Sie erinnert an den Sonntagsfisch, den die Kinder bei der Schuleinschreibung bekommen haben. Jetzt ist die Wartezeit endlich vorbei, der Fisch ist bunt und der 1. Schultag da! Die Kinder der 2. Klasse machen mit ihrem fröhlichen Lied „Alle Kinder lernen lesen“ den Schulanfängern Mut, dass sie das Lesen schnell lernen werden. Frau Feirer wünscht den ABC-Schützen für ihren Schulanfang alles Gute, viel Kraft und dass sie sich schnell gut einleben. Wie schön es in der Schule ist und was es hier in der Hochbrücker Schule alles gibt, davon erzählt das Schullied, das die „großen“ Kinder mit kräftiger Stimme vortragen.

mehr-bilder