Abschlussfeier der Schulgemeinschaft

abschied16-07

Kaum zu glauben, dass schon wieder ein Schuljahr zu Ende ist und wir uns, in guter alter Tradition, in der Pausenhalle zur Abschlussfeier versammeln!
Nach dem Singen des „Gundeliedes“ blickt Frau Feirer auf ein paar Highlights des vergangenen Schuljahres zurück. Dazu gehören neben der Projektwoche im Juli und dem „Märchenwald“ im Februar natürlich auch die Weihnachtsfeier und der Schulausflug zum „Tierpark Hellabrunn“.
Danach trägt die erste Klasse das „Kindermutmachlied“ vor.
Jetzt ist es an der Zeit, die besten Sportler der Schule zu ehren. Bei den Bundesjugendspielen haben sich fünf Kinder eine Ehrenurkunde erkämpft.
Die zweite Klasse bringt mit ihrem Spielstück „Das schönste Ei der Welt“ alle zum Schmunzeln.
Bei der Verabschiedung der Viertklässler durch Frau Feirer geht es darum, dass jedes einzelne Kind seinen eigenen, individuellen Weg in eine erfolgreiche und glückliche Zukunft finden kann und muss.
Dann präsentieren die Viertklässler zusammen mit Frau Wanning ihren fetzigen „Bananenrap“.
Jetzt ist Naima dran; sie überreicht jedem Kind ein kleines Abschiedsgeschenk. Dazu gehört zum Beispiel ein Geduldsfaden, ein Trostpflaster und ein Streichholz für zündende Ideen … lauter nützliche Kleinigkeiten für das „Überleben“ an der neuen Schule.
Frau Unglaub hält noch eine Überraschung bereit: Sie hat mit den Viertklässlern das Lied „Auf uns“ von Andreas Burani passend zu Frau Wanning umgedichtet und einstudiert. Jetzt fließen bei allen, einschließlich Eltern, Kindern und Frau Wanning, ein paar Tränchen.
Es ist schon schwer, nach vier Jahren Grundschule Abschied zu nehmen!
Dennoch: Die Vorfreude auf die neue Schule und natürlich auf die Sommerferien lässt bald wieder alle lachen!

1mehr-Bilder2016

Im Tierpark Hellabrunn

tierpark16-07a

Die letzte Schulwoche startete mit einem Ausflug in den Tierpark Hellabrunn. Alle Kinder durften dort einen interessanten Vormittag erleben. Jede Klasse nahm an einer Führung der Zooschule teil:
1. Klasse: Giraffen
2. Klasse: Katzen und ihre wilden Verwandten
3. Klasse: Tiere des Waldes
4. Klasse: Tiere am Wasser
Danach war noch Zeit für eine Pause zur Stärkung und die Erkundung des Zoos mit der Lehrkraft.
Der Förderverein spendierte allen die Busfahrt und seinen Mitgliedern sogar den Eintritt und die Zooschule. Herzlichen Dank dafür!

1mehr-Bilder2016

Schulfest der Grundschule Hochbrück

schulfest16-07

Am Freitag den 22.07.2016 war es wieder so weit: die Schulfamilie der Grundschule Hochbrück feierte ihr Schulfest. Bei bestem Wetter war so einiges geboten: Nach der Begrüßung durch die Rektorin Frau Feirer, dem Schullied und den Grußworten des 3. Bürgermeisters Herrn Kratzl gab es einen Sketch der Märchen AG unter der Leitung von Frau Lange zu sehen. Danach folgte die „Große Pause“ der 2. Klasse. In Vertretung der leider verhinderten Architekten Frau Wagner und Herr Müller, die uns tatkräftig bei unserer Projektwoche unterstützt hatten, prämierten Frau Buchelt und Frau Wanning die Sieger des Projektwettbewerbs. Im Anschluss tanzte die 3. Klasse gemeinsam mit der 4. Klasse den „Hokey Cokey“. Nach diesem tollen Rahmenprogramm konnten sich die Gäste an einem internationalen Vorspeisen-Buffet oder bei Kaffee und Kuchen stärken. Natürlich blieb hier auch viel Zeit für den gegenseitigen Austausch und für einen Bummel durch die Ausstellungen zur Projektwoche und zu den Projekten der Jugendsozialarbeit. Die Kinder vergnügten sich währenddessen an verschiedenen Spiel- und Bastelstationen. Zum Abschluss spendierte der Förderverein noch allen Schülern ein leckeres Eis.

1mehr-Bilder2016

Schullandheimaufenthalt der 3. und 4. Klasse in Eichstätt

slh16-07

Voller Vorfreude fieberten die Kinder der 3. und 4. Klasse, bereits Wochen zuvor, ihrem Schullandheimaufenthalt entgegen. Schließlich war es soweit und nach einer herzlichen Verabschiedung von den Eltern ging es auf nach Eichstätt.
Nach einer etwa eineinhalbstündigen Fahrt mussten zunächst die großen Koffer auf die Zimmer gebracht und die Betten bezogen werden. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es auf eine Stadtrallye durch Eichstätt, wobei die Schüler viel zur langen Geschichte der Stadt erfuhren. Da das Wetter auch abends noch sehr schön war, endete der erste Tag draußen mit verschiedenen Spielen.
Am Dienstag wurden wir in die Geheimnisse der Druiden eingeführt und lernten bei einer Wanderung durch die Wälder um Eichstätt herum vieles über den Nutzen von Blumen und Kräutern. Anschließend wurden noch Stöcke gesammelt. So ausgerüstet ging es zurück zur Jugendherberge. Dort wurde in einer Gruppe mit den gesammelten Blüten und Blättern Kräuterquark zubereitet. Die andere Gruppe brachte ein Feuer zum Brennen. Nun konnte Stockbrot gebacken werden und dazu gab es den leckeren selbst gemachten Quark. Abends klang der Tag mit Musik und Tanzspielen aus.

weiterlesen

Bundesjugendspiele

bjs16-07-01

Bei optimalen Wetterbedingungen finden die Bundesjugendspiele an unserer Schule statt. Die Sportbeauftragte Frau Wanning und ihre 4. Klasse machen zu fetziger Musik das Aufwärmtraining. Dann geht es zu den einzelnen Stationen: Weitsprung, Weitwurf und zum Schluss folgt der 50 m-Lauf.
Wie jedes Jahr spendiert auch heuer der Förderverein für alle Kinder ein Eis, das nach der Anstrengung besonders gut schmeckt.

mehr-bilder

Projektwoche "Architektur macht Schule"

5projekt16-06

Bericht mit Bildern von allen fünf Projekttagen

Die 1. Klasse feiert mit Gästen das BUCHSTABENFEST!

buchstab16-06-01

Mühsam, mit viel Fleiß und Ausdauer haben wir uns seit Schuljahresbeginn durch die Buchstaben der Druckschrift gearbeitet … jetzt können wir schon richtig gut lesen!
Nun wird es Zeit für ein großes Fest, damit wir allen zeigen können, welche Fortschritte wir gemacht haben.
Mit Eltern, Großeltern, Geschwistern oder anderen Freunden der Familie feiern wir in der Pausenhalle unser Buchstabenfest!
Die Tische sind festlich mit Blumen und Kerzen dekoriert, alles steht bereit.

weiterlesen

Sportunterricht mal anders - 3. und 4. Klasse

sport16-06-01

Wenn die Temperatur steigt und alle unter der Hitze stöhnen, ist es wieder einmal Zeit für „Sportunterricht mal anders“. Ausgerüstet mit Plastikwannen und Schwämmen kämpfen zwei Mannschaften darum, die größte Wassermenge von einer Wanne in die andere zu transportieren. Ein gewisser Wasser-Verlust ist dabei durchaus erwünscht. Insgesamt ein Riesenspaß mit toller Erfrischung!

mehr-bilder

Die 4. Klasse besucht unseren Bürgermeister

buemeister16-06-01

Der 21.06. war für unsere 4. Klasse ein aufregender Schultag. Passend zum Thema des HSU- Unterrichts durften die Kinder unseren Bürgermeister Dr. Dietmar Gruchmann im Rathaus besuchen. Nach einem kurzen Abstecher im Einwohnermeldeamt ging es nach oben in den Ratssaal.

buemeister16-06-02

Hier durften sich die Schüler auf die Plätze der Stadträte sitzen. Wie aufregend…Bürgermeister Gruchmann nahm sich viel Zeit für die Fragen der Schüler und erzählte ihnen vom Alltag eines Bürgermeisters. Dabei wurde nicht nur gestaunt, sondern auch viel gelacht und geschmunzelt.

buemeister16-06-03

Nach einem abschließenden Erinnerungsfoto und ausgestattet mit Geschenken ging es dann auch schon wieder zurück nach Hochbrück. Vielleicht hatte Herr Gruchmann ja Recht und der ein oder andere aus der Klasse kehrt irgendwann als Stadtrat oder sogar Bürgermeister in den Ratssaal zurück. Wer weiß…

Lesefitness- Training mit der FLOHKISTE
in der 2. Klasse

floh16-06-01 floh16-06-02

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich die Kinder der 2. Klasse am FLOH Lesefitness-Training. Die Kinder sollten möglichst jeden Tag zuhause 5 – 10 Minuten lesen. Die Eltern bestätigten die Übungszeit auf den „Lesezetteln“. Diese konnten in der Schule gegen ein Teil für unsere Leseraupe getauscht werden. Etwa alle drei Wochen gab es dann einen zweiteiligen Lesecheck, bei dem das Lesetempo und das Leseverständnis überprüft wurden.
Der Übungsfleiß zahlte sich aus: Jedes Kind verbesserte seine Leseleistung kontinuierlich und erhielt nach dem letzten Lese-Check als Anerkennung eine Urkunde. Herzlichen Glückwunsch!

6. Schulversammlung

6forum16-06-01

Nach dem Gundelied begrüßt Frau Feirer alle zur 6. Schulversammlung, in der es auch genau sechs Punkte zu besprechen gilt:
Als erstes lobt sie die Kinder für ihr Engagement beim Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“. Insgesamt gingen Spenden in Höhe von 1352 € ein, die größtenteils der Organisation „Save the Children e.V.“ zugutekommen. Die Sportbeauftragte Frau Wanning ehrt die besten Mädchen und Jungen aus jeder Klasse mit einer Urkunde und einer Frisbeescheibe.

6forum16-06-02

Frau Buchelt, die alljährlich den Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ an unserer Schule organisiert, stellt die Teilnehmer aus der 3. und 4. Klasse vor. Ein Mädchen verdient besondere Anerkennung: Sie erreichte einen hervorragenden 3. Platz und bekommt dafür von uns allen einen kräftigen Applaus.

6forum16-06-03

Naima, unsere Sozialpädagogin, kündigt das Fußballturnier der Garchinger Grundschulen in zwei Wochen an und lädt die Tutoren und das Redaktionsteam der Schülerzeitung zum Fest der Ehrenamtlichen ein.
Ein weiteres sportliches Event, unser Sportfest Anfang Juli, kündigt Frau Feirer an.


Nun kommt ein besonderer Programmpunkt: Frau Wanning und Frau Buchelt organisieren für die letzte Woche im Juni eine Projektwoche unter dem Motto „Architektur macht Schule“ und berichten über den geplanten Ablauf und die notwendigen Vorbereitungen, mit denen die Kinder bereits jetzt beginnen müssen.
Zum Schluss gibt Frau Feirer noch bekannt, dass neue Stühle angeschafft werden und deshalb die alten zum Kauf angeboten werden.

Das Verkehrstheater der Münchner Polizei präsentiert: „Lars vom Mars“

verkehr16-06

Wie jedes Jahr erhalten wir auch in diesem Schuljahr Besuch von der Verkehrspuppenbühne der Polizei, damit die Unterrichtsinhalte der Verkehrserziehung aus dem Fach HSU auf spielerische Art wiederholt und vertieft werden können.
Diesmal geht es um zwei Außerirdische, nämlich Heini und Lars, die auf der Erde einen Zwischenstopp einlegen, weil ihnen der Treibstoff für ihr Raumschiff ausgegangen ist. Dabei werden sie auf der Suche nach „Bananaretten“ (das UFO wird nämlich mit Bananen betrieben) mit den Verkehrsregeln auf der Erde konfrontiert. Vieles verstehen die beiden nicht, doch mit Hilfe unserer Schulkinder kennen sich Lars und Heini bald damit aus, wie sie sicher die Straße überqueren oder wie man sich beim U-Bahn-Fahren richtig verhält.
Es wird viel gelacht und sogar gesungen und wir freuen uns schon jetzt darauf, die freundlichen Verkehrspolizisten im nächsten Schuljahr wiederzusehen.

„Ein Koffer voller Bücher“ - Roland Müller liest in der Grundschule Hochbrück

lesung16-06-02

Was tun mit einem Koffer voller Kinderbücher?
Mit dieser Frage trat der Autor, in der Hand einen Koffer voll alter Kinder- und Jugendbücher, vor das Publikum der Grundschule Hochbrück. Macht Vorlesen und dabei Zuhören denn heute noch Spaß?

lesung16-06-04

Roland Müller lud die Kinder zu einem Streifzug durch die Welt der Kinderliteratur ein. Kurz führte er die Schüler zum jeweiligen Buch hin und las dann eine lustige, spannende oder interessante Stelle daraus vor. Gespannt folgten die Kinder dem Geschehen - die Gesichter zeigten, wie sehr sie sich vom Vorleser fesseln und für die Geschichte begeistern ließen.

lesung16-06-03

Für die 1. und 2. Klasse wählte Herr Müller folgende Bücher:

  • „Kikis Welt“ von Klaus Heilmann
  • Leselöwen „Drachengeschichten“ von Alexandro Fischer-Hunold
  • „Der kleine Nick“ von Sempe/Goscinny.

In der 3. und 4. Klasse stellte Herr Roland folgende Bücher vor:
  • „Zornikel“ von Manfred Mai
  • „Der Kundschafter des Königs“ von Roland Müller selbst
  • und auch hier Geschichten vom „Kleinen Nick“.

lesung16-06-05

Vor allem die Geschichten vom „Kleinen Nick“ sorgten für viel Begeisterung und brachten Schüler wie Lehrerinnen zum Schmunzeln.

lesung16-06-01

Wir danken Herrn Müller für diese schöne Vorlese-Stunde und Frau Nater von der Stadtbücherei Garching, die diese wunderbare Veranstaltung für uns organisiert hat.

Walderlebnistag 3. Klasse

3wald16-05

Nach bangem Warten, ob das Wetter wirklich schön bleibt, startete die 3. Klasse bei Sonnenschein zum diesjährigen Walderlebnistag.
Nach einer Busfahrt nach Oberschleißheim erwartete uns schon der Förster Herr Gar, der die Klasse auf verschlungenen Wegen durch den Berglwald führte.
An verschiedenen Stationen galt es Wissen und Können zu beweisen.
Zuerst galt es Tiere auf der Pirsch zu entdecken. Auf einem kleinen Pfad hatten sich verschiedene Tiere (als Holzattrappen) im Wald versteckt. Viele davon wurden von den Schülern gefunden.
Mit einem aktion-geladenen Spiel erfuhren die Kinder die Vorteile von Mischwald gegenüber Fichtenmonokultur.
Im Anschluss daran musste das erworbene Wissen über Bäume, ihre Früchte und Aussehen und ihren Verwendungszweck abgerufen werden. So sollten die Schüler Folgendes zusammen sortieren: einen hölzernen Gebrauchsgegenstand, ein Holzscheit aus diesem Holz, die Frucht und die Blätter/Nadeln und anschließend musste der Baum im Wald gefunden werden. Diese Aufgabe wurde mit Bravour geschafft und die Kinder erhielten von den Förstern ein großes Lob dafür.
Nach einer Pause kam der anstrengendste Teil der Wanderung. Die Schüler brauchten Kraft und Geschick um eine kleine Holzhütte zu bauen. Nach heißen Diskussionen stand die Hütte endlich und wurde von den stolzen Baumeistern bezogen.
Zum Abschluss mussten noch giftige und essbare Pilze und Beeren unterschieden werden.
Danach ging es mit schnellen Schritten zum Bus, der uns müde Expeditionsteilnehmer sicher nach Hause brachte. Wir danken Herrn Gar und dem Förster-Team für den abwechslungsreichen Schulvormittag.

mehr-bilder

Känguru der Mathematik
Preisverleihung 3. und 4. Klasse

kaengu16-05-01

Rechnen und Knobeln macht Spaß und ist gut für's Köpfchen.
Dies bewiesen auch dieses Jahr die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse bei der Teilnahme am internationalen Wettbewerb „Känguru der Mathematik“.

kaengu16-05-02

Zwei Schulstunden lang bemühten sie sich die kniffligen und schwierigen Aufgaben zu lösen. Die Köpfe rauchten, aber allen hat es Spaß gemacht.
Nun wurde die Mühe belohnt: Jeder erhielt eine Teilnehmerurkunde mit der erreichten Punktezahl und ein Strategiespiel.
Besonders stolz ist die Schulgemeinschaft auf eine Schülerin der 4. Klasse. Sie erreichte im Wettbewerb einen hervorragenden 3. Platz und durfte sich über ein Spiel freuen. Außerdem hatte sie die meisten Aufgaben hintereinander richtig gelöst und erhielt damit das beliebte Känguru-T-Shirt.
Wir gratulieren ganz herzlich!

Kinder laufen für Kinder

kidslauf16-05

Am Freitag, den 06.05.2016, war es endlich wieder so weit. Bei bestem Laufwetter hieß es an der Grundschule Hochbrück zum wiederholten Male: „Kinder laufen für Kinder“. Bei dieser Veranstaltung suchen sich die Kinder im Vorfeld Sponsoren, die sie am Lauftag entweder mit einem Fixbetrag oder mit einem bestimmten Betrag für jeden gelaufenen Kilometer unterstützen. Die so „erlaufene“ Summe wird im Anschluss an eine gemeinnützige Organisation gespendet. Im Fall der Grundschule Hochbrück geht die Spende an „Save the Children e.V.“. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Aufwärmprogramm, dann ging es auch schon zum Laufparcours. Die Schüler waren motiviert und gaben ihr Bestes. Runde für Runde absolvierten sie den Parcours, unterstützt und angefeuert wurden sie dabei von stolzen Eltern, Lehrern und dem Förderverein. Zur Halbzeit stärkten sich die Kinder bei einem gemütlichen Picknick mit der gesunden Pause. Danach ging es wieder munter weiter. Die Schüler waren zu Recht stolz auf sich und ihre erlaufenen Kilometer. Zur Abkühlung gab es als Ausklang eines aufregenden Tages ein leckeres Eis.

mehr-bilder

Leseraben-Geschichten-Spiel 2016 -
die 2. Klasse ist wieder dabei!

rabe16-05

Das Leseraben-Geschichten-Spiel 2016 der Stiftung Lesen steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die abenteuerliche Reise im Heißluftballon“. Der Leserabe , Marie und Kai sind im Heißluftballon unterwegs. Ganz klar, dass es spannende Abenteuer sind, die die drei erleben und Bücher dabei eine wichtige Rolle spielen.  
Der Wettbewerb besteht aus zwölf Geschichten. Ziel des Geschichten-Spiels ist es, durch genaues Lesen Rätselfragen zu den einzelnen Kapiteln der Leseraben-Geschichte beantworten zu können und so den Lösungssatz zu finden.
Dieses Mal teilten sich beim Vorlesen immer zwei Kinder eine Geschichte und stellten den Zuhörern auch eigene Fragen. Weil alle immer gut aufgepasst hatten, konnten alle Rätselfragen gelöst werden.
Die ausgefüllte Lösungskarte ist bereits abgeschickt.
Mit etwas Glück kann die ganze Klasse schöne Preise wie z.B. eine Autorenlesung oder ein Buchpaket gewinnen.

1. und 3. Klasse in der Garchinger Stadtbücherei

buch16-04

Wie jedes Jahr im Frühling machten wir uns auf den Weg in die Garchinger Stadtbücherei. Dort wurden wir von Frau Nater erwartet, die wieder ein interessantes Programm für uns vorbereitet hatte.
Die 1. Klasse bekam eine Führung durch die Kinderbücherei. Frau Nater zeigte den Kindern, wie die Bücherei aufgebaut ist und erklärte, wie das Ausleihen der Bücher funktioniert.
Die 3. Klasse beschäftigte sich mit dem Märchen „Hänsel und Gretel“. Zuerst wurden große Bilder, die Teile des Märchens darstellen, in die richtige Reihenfolge gebracht. Danach erzählten die Schüler das Märchen mit eigenen Worten. Zum Schluss las uns Frau Nater eine vollkommen andere Version des Märchens vor. Dabei war die Hexe eine nette, alte Frau, die liebevoll ein Zuckerhäuschen gebaut hatte. Die bösen, verfressenen Kinder zerstören das Häuschen und essen der armen Hexe alles weg. Die Kinder waren fasziniert von der neuen Geschichte, die ebenso gut zu den gezeigten Bildern passte, wie die bekannte Erzählweise.
Im Anschluss blieb noch genug Zeit zum Schmökern, Stöbern und Bücher ausleihen.
Mit viel Lesefutter in den Taschen machten wir uns wieder auf den Heimweg.
Wir bedanken uns bei Frau Nater für den gelungenen Vormittag.

mehr-bilder

5. Schulversammlung

5forum16-04-01

Nach einer herzlichen Begrüßung durch Frau Feirer sang die ganze Schulfamilie mit viel Elan das Schullied.
Im Anschluss kündigte die Schulleitung die bevorstehende Veranstaltung (bei schönem Wetter am 6.Mai) „Kinder laufen für Kinder“ an. Jeder Teilnehmer erhält dabei für jeden gelaufenen Kilometer einen Geldbetrag von einem Sponsor. Diese dürfen die Kinder selbst suchen, z.B. Familie, Verwandte oder Nachbarn. Dazu ist bis zum 27. April Zeit. Die erlaufene Spende geht zu 60% an die Kinderhilfsorganisation „Save the children“ und 40% darf die Schule behalten, um eigene Projekte für die Schüler umzusetzen. Außerdem winkt dem besten Mädchen und besten Jungen jeder Klasse eine Zusatzbelohnung.
Abschließend wurden die Schüler daran erinnert nicht aus dem Schulhaus und vor allem nicht über die Straße zu laufen, sondern zu gehen.

5forum16-04-02

Theatergruppe „Rabengold“ präsentiert die RABENLILLI

raben16-03

Lilli macht sich auf die Suche nach ihrem (Traum)Raben, denn wer oder was ist Lilli ohne ihren Raben?
Gleich zu Anfang heißt es deshalb:

„Ich bin ich und du bist du
Das ist ja wohl klar.
Wenn ich du wär und du ich
Wär nichts wie es war.
Denn du wärest nicht mehr du
Ich wär nicht mehr ich,
das ergäbe keinen Sinn
weil ich ich doch bin …“


In den Liedern und Texten des „Theaterkonzerts“ geht es mit Humor, Fantasie und Sprachspielen um Freundschaft, Wut, Freude, Sorge, Vertrauen, Angst und Toleranz.
Die Kinder singen begeistert mit, klatschen und stampfen zu den Rhythmen und Grooves der E-Gitarre, der Klarinette und des Schlagzeugs.
Auch wenn der gesuchte Rabe nie gefunden wird, hat die Suche nach ihm doch viel Spaß gemacht.

mehr-bilder

Die 4. Klasse lernt das Fach Latein näher kennen

latein16-03

Am Montag, den 14.03.2016, besuchte uns eine Lehrerin des Werner-Heisenbergs-Gymnasiums Garching, um uns ihr Fach Latein vorzustellen. Frau Runk war sehr nett und die Klasse war von Anfang an fasziniert von ihren Erzählungen zum Hintergrund des Faches Latein. So erklärte sie, woher diese Sprache überhaupt kommt und in welchen Teilen der Erde sie früher gesprochen wurde. Zudem lernten die Kinder die römischen Götter kennen und fanden heraus, dass sie viele lateinische Wörter schon kennen, weil sie so ähnlich auch in der deutschen Sprache oder in einer anderen ihnen bekannten Sprache existieren. Besonders interessant fand die Klasse die Papyrus-Rolle und die Wachs-Tafeln, auf denen die Schüler zur Zeit der lateinischen Sprache schrieben. Mit einem Quiz konnten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen am Schluss der Stunde überprüfen, bevor sie sich verabschieden mussten. Die Klasse hat sich sehr über den netten und informativen Besuch gefreut. Vielen Dank nochmals an Frau Runk vom WHG Garching.

mehr-bilder

Die 2. Klasse in der Stadtbücherei Garching

2buch16-03

Heute fahren die Kinder der 2. Klasse mit ihrer Lehrerin Frau Feirer und einer Schülermutter nach Garching in die Stadtbücherei. Dort angekommen heißt uns Frau Nater herzlich willkommen. Sie wird uns heute die Stadtbücherei zeigen und uns vor allem mit der Abteilung der Kinderbücher vertraut machen. Vorher führt sie die Kinder zu den Regalen mit den DVDs, CDs und Kassetten sowie durch die „untere“ Kinderbuchabteilung mit Büchern für Kinder ab 10 Jahren. Heute steht aber die „obere“ Abteilung“ mit Büchern für Grundschulkindern im Mittelpunkt. Frau Nater hat zwei Spiele für die Kinder vorbereitet: Im ersten Spiel müssen die Kinder herausfinden, zu welcher Sparte die zehn Bücher, die aufgeschlagen auf dem Boden liegen, gehören. Schnell ist die Aufgabe erfüllt und die Schildchen „Sachbuch“, „Tiere“, „Indianer“, „Bilderbuch“, „Hobby“, „Romane/Geschichten“ usw. den Büchern zugeordnet. Beim nächsten Spiel sollen Bücher, deren Titelseite und Büchereiauszeichnung auf ein Blatt kopiert sind, in Partnerarbeit gefunden werden. Auch diese Aufgabe lösen die Kinder freudig und flink. Frau Nater erklärt noch, dass die Kinder mit ausgeliehenen Büchern sorgfältig umgehen sollen und sie nach vier Wochen wieder zurückbringen müssen. Jetzt dürfen sich die Kinder Lesestoff aussuchen. Die Auswahl ist riesig! Für jeden ist etwas dabei! Schon bald hat jeder „seine“ drei Bücher ausgewählt und geht damit zum Ausleihschalter. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Nater und machen uns auf den Weg zur Bushaltestelle. Die Wartezeit auf den Bus verbringen die Kinder gleich mit Lesen.

mehr-bilder

Die 3. Klasse besucht das Bezirksmuseum in Dachau

museum16-03

Im Bezirksmuseum Dachau wurde die 3. Klasse von Frau Weißmüller empfangen. Bei einem Rundgang konnten die Schüler erfahren, wie das Leben der bäuerlichen Bevölkerung früher ablief. Frau Weißmüller erklärte die mühsame Art auf einer offenen Feuerstelle zu kochen und zeigte den Schülern im Anschluss, welch tolle Erfindung damals ein Herd war, den man mit Holz heizen konnte. Beim Blick in eine alte Vorratskammer wurde schnell klar, dass sämtliche Lebensmittel als Schutz vor hungrigen Mäusen weit vom Boden entfernt aufbewahrt werden mussten. Danach ging es in die gute Stube mit Kachelofen, Herrgottswickel und der Unruh, die vor bösen Geistern warnte. Besonders interessant fanden die Schüler das mit Stroh ausgefüllte Bett, das vielen als unbequem und zu hart erschien. Gut gefiel den Kindern auch der Aussteuer- und Hochzeitswagen, auf dem sogar ein Ehebett transportiert wurde.
Nach der Führung wurde noch auf alte Art und Weise miteinander Butter hergestellt. Die anstrengende und schweißtreibende Arbeit des Butterrührens wurde mit frischen Butterbroten belohnt. Ein einzigartiger Leckerbissen!

mehr-bilder

Die erste Klasse besucht die Gemäldegalerie Dachau!

1galerie16-03

Passend zu unserem aktuellen HSU-Thema „Jahreszeiten“ besuchen wir die Gemäldegalerie in Dachau, die besonders viele Landschaftsbilder in ihren Ausstellungsräumen präsentiert.
Im Rahmen einer Führung betrachten wir gezielt ein paar wenige Bilder und entdecken, wie die Künstler es schaffen, durch die Wahl bestimmter Farben die vier Jahreszeiten und die darin vorherrschende Stimmung auf die Leinwand zu bannen.
Anschließend dürfen die Kinder in einem Workshop selbst versuchen, eine Landschaft, die sich zuerst nur schwarz-weiß auf dem Papier zeigt, durch Farben in eine lebendige Landschaft in einer selbst gewählten Jahreszeit zu verwandeln. Das macht richtig Spaß!
Ganz nebenbei lernen wir auch noch, wie die Utensilien eines Malers heißen und wie man vor mehr als hundert Jahren als Maler gearbeitet hat.

mehr-bilder

4. Schulversammlung

4forum16-03-02

Wir versammeln uns heute in der Aula zu einem ganz besonderen Anlass – die Erweiterung unserer Schülerbücherei. Nach unserem Gundelied und der Begrüßung durch Frau Feirer ist es endlich soweit, die neuen Bücher werden vorgestellt.

weiterlesen

„Die kleine Lok“ in der 2. Klasse

lok16-03

Heute bekommt die 2. Klasse einen ganz besonderen Besuch: Frau Schmalz von der Verbraucherzentrale Bayern kommt und hat die Ernährungsbildungsaktion „Die kleine Lok“ im Gepäck.
Im Laufe der Doppelstunde erfahren die Kinder alles über richtige und gesunde Ernährung.
Die kleine Lok hat viele Anhänger, grüne, gelbe und einen roten. Auf die Anhänger werden die Lebensmittel geladen: Auf den grünen Wagons sind die gesunden Lebensmittel zu finden, von denen man sich satt essen darf: Getreideprodukte, Gemüse, Obst und gesunde Getränke.
Auf den gelben Anhängern sind Milchprodukte, Fleisch und Fisch sowie Fette und Öle. Diese Lebensmittel sollen in Maßen gegessen werden. Auf dem einzigen roten Wagon sind Lebensmittel, die der Körper eigentlich nicht braucht. Trotzdem werden sie gerne gegessen oder getrunken, obwohl sie sehr süß sind: Süße Speisen und Getränke.
An drei Stationen dürfen die Kinder auch selbst tätig werden: Bei der 1. Station spielen zwei Teams um die Wette ein Obst- und Gemüsememory. An der nächsten Station werden Getränke auf ihren Zuckergehalt überprüft und an der dritten Station geht es darum, woher die Lebensmittel kommen.
Dank Frau Schmalz und der kleinen Lok sind die Kinder der 2. Klasse nun Experten, was gesundes Essen und Trinken anbelangt.

mehr-bilder

Besuch der Gemäldegalerie mit anschließendem Workshop

4galerie16-02

Am 25.02. machte sich die 4. Klasse zusammen mit der 2. Klasse und Naima auf den Weg nach Dachau in die Gemäldegalerie.
Dort angekommen führte uns die Museumspädagogin Frau von Heinz durch die Galerie und erzählte uns Interessantes zur ehemaligen „Künstlerkolonie Dachau“.
Dann näherten wir uns dem Thema „Graphische Techniken“, das den Mittelpunkt unseres Besuches bildete. Wir betrachteten verschiedene Drucke, Drucktechniken, deren Merkmale und auch sehr altes Druckwerkzeug und eine Druckerpresse. Gespannt lauschten wir den Erklärungen von Frau von Heinz, arbeiten aber auch begeistert und aktiv mit.
Nach einer kurzen Stärkung ging es auch schon weiter: Nun durften wir in einem Workshop selbst zu Künstlern werden. Passend zu unserem Thema stellten wir eigene Stempel her und druckten damit eine Unterwasserlandschaft mit Fischen. Nachdem Frau von Heinz unsere Werke trocken geföhnt hatte, durften wir unsere Bilder noch mit verschiedenen Farbstiften vervollständigen.
Am Ende des Ausflugs waren wir stolz auf unsere Stempel und betrachteten zufrieden unsere vollendeten Werke. Wir bedankten uns bei Frau von Heinz für den tollen und interessanten Vormittag und machten uns zufrieden auf den Heimweg.

mehr-bilder

Die 2. Klasse besucht die Gemäldegalerie in Dachau

galerie16-02

Gemeinsam fuhren die 4. Klasse und die 2. Klasse mit ihren Lehrerinnen und Naima mit dem Bus nach Dachau, um dort die Gemäldegalerie zu besuchen. Frau Feirer hatte für die Kinder ihrer 2. Klasse die Themenführung und den Workshop zum Thema „Wasser“ gebucht.
Frau Berger-Jenkner, die Museumspädagogin begrüßte uns herzlich. Mit ihr durften wir vier ausgewählte Bilder – „Haarwäsche“ von Adolf Schinnerer, „Paar an der Amper“ und „Dachau“, beide von Adolf Hölzel sowie „Winterlandschaft“ von Felix Bürgers - anschauen. Auf allen Bildern war natürlich Wasser zu sehen, sei es in der Waschschüssel oder in einem Bach oder im Fluss. Obwohl Wasser ja eigentlich durchsichtig ist, verwendeten die Maler viele verschiedene Farben dafür. Nach dem Betrachtung und dem Besprechen der Bilder dürften die Kinder nun selber gestalten. Frau Berger-Jenkner hatte dazu zwei Malvorlagen vorbereitet sowie Ölbuntstifte und Schwämmchen hergerichtet. Mit Freude und Eifer gingen die Kinder ans Werk und probierten die neue Technik aus. Es entstanden sehr interessante Nachgestaltungen, die nun in unserem Klassenzimmer an den schönen und lehrreichen Vormittag im Museum erinnern.

mehr-bilder

„Aufgepasst mit ADACUS!“

Die erste Klasse nimmt am Verkehrssicherheitsprogramm des ADAC teil!

adacus16-02-01

Unter dem Motto „Spielerisch Sicherheit gewinnen!“ nehmen wir gerne das Angebot des ADAC an, junge Verkehrsteilnehmer mit Hilfe des Vogels „ADACUS“ kindgerecht an ihre Rolle als Fußgänger heranzuführen.
Die ADAC-Moderatorin Frau Wengenroth schafft es, den Kindern wichtige Verhaltensregeln und Sicherheitsaspekte zu vermitteln.
Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, führt der Kinderliebling „ADACUS“, eine wissbegierige Vogel-Handpuppe, durch das Programm:
Er singt sein ADACUS-Lied und ganz nebenbei prägen sich alle ein, wie man sicher über die Straße kommt.
Dabei bleibt es nicht nur bei der Theorie, sondern es steht vor allem das aktive Einüben des gerade Gelernten im Vordergrund.
Die persönlichen Erfahrungen der Kinder werden aufgegriffen, um besonders für kritische Verkehrssituationen gewappnet zu sein.

mehr-bilder

Die Kinder der 2. Klasse feiern Fasching

2fasching16-02

Am Freitag vor den Faschingsferien kamen alle Kinder der 2. Klasse und auch die Lehrerin verkleidet in die Schule. Zuerst mussten die Hexen, die Prinzessinnen, die Annas und die Elsas, der Vampir, die Fledermaus, der Batman, der Elefant und die Katze, die Ballerina und der Polizist, der Mann vom FBI, das Cowgirl, der Transformer und der Klonkrieger noch mit ihrer „Ritter-Lehrerin“ lernen. Nach der Pause war dann Fasching angesagt: Lustige Lieder, Tänze und Witze. Als besonderes Highlight gab es eine Zaubervorführung unserer „Ballerina“, die die Kinder mit ihren zahlreichen Zaubertricks zum Staunen brachte. Zum Schluss gab es auch in diesem Jahr wieder leckere Faschingskrapfen, die der Förderverein spendierte. Herzlichen Dank dafür!

mehr-bilder

Ein wahrhaft märchenhafter "Unsinniger Donnerstag"

maerchen16-02

Prinzessinnen, Zauberer, Feen - in der Faschingszeit werden diese märchenhaften Gestalten Wirklichkeit. Passend zu diesen „phantastischen“ Tagen entführte die „AG Märchen“ unter Leitung von Frau Lange die Schüler der Grundschule Garching Hochbrück und ihre Familien am "Unsinnigen Donnerstag" in den Märchenwald.
Dort erwartete die Gäste ein buntes Programm das ganz im Zeichen der Märchen stand. Nach der Begrüßung durch Frau Feirer durften alle in dem Quiz „Verzauberte Märchentitel“ ihr Vorwissen über diese faszinierende Literaturgattung testen. Im Anschluss folgte ein Rollenspiel zu Grimms „Die Bremer Stadtmusikanten“. Amüsant war auch anschließend der Lehrersketch „Aschenputtel mal anders“, in dem die Lehrerinnen in die Rollen der Märchenfiguren schlüpften und diese ein bisschen aufs Korn nahmen.
In der vierten Stunde durfte jede Klasse dann noch einmal den Märchenwald betreten, um sich einen Goldtaler zu verdienen. Dazu musste ein selbsterstelltes Rätsel zu den in der AG behandelten Märchen gelöst werden. Die ausgestellten Materialien auf den Stellwänden waren hierbei ein wichtiges Hilfsmittel.
Fazit: Die Grundschule Garching Hochbrück hat das Märchenfieber gepackt!

mehr-bilder

Gesunde Pause

gesund16-02

Die 4. Klasse schnuppert Fernsehluft

tv-16-02

Nach langem Warten war der 02.02.2016 endlich da. Der Tag, an dem wir in die Bavaria Filmstudios fuhren, um dort Zuschauer bei der Kindersendung „1, 2 oder 3“ zu sein.
Schon die Hinfahrt war spannend und ziemlich lange, trotzdem hatten wir auch hier schon unseren Spaß. Doch je näher wir unserem Ziel kamen, desto größer wurde auch die Aufregung. Vor dem Studio angekommen gab es eine unangenehme Überraschung: obwohl wir 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit eintrafen, war die Eingangstür verschlossen und niemand reagierte auf unser Klopfen. Doch endlich öffnete sich die Tür und vor uns stand eine überraschte Dame, die drinnen schon auf uns gewartet hatte und leider nicht bemerkte, dass die Tür zugefallen war. Puhh, nochmal gut gegangen!

weiterlesen

„Am Anfang war die Isar…“

isar-16-01-05
Am 28.01.2016 besuchte die 4. Klasse das Figurentheater „Am Anfang war die Isar“, in dem es um die Münchner Stadtgründungsgeschichte geht. Als die Klasse vor Beginn in den kleinen Theatersaal geführt wurde, gab es anfangs unsichere Blicke. Die Plätze waren nämlich direkt vor der Bühne auf dem Boden. Durch die gemütlichen Sitzkissen und die etwas erhöhte Bühne konnte so aber jedes Kind gemütlich sitzen und hatte einen guten Blick auf die Geschehnisse auf der Bühne. Dort war der Puppenspieler im Einsatz. Er spielte die verschiedenen Figuren so mitreißend und mit unterschiedlichen Dialekten, dass alle Schüler gebannt auf die Bühne schauten und zuhörten. Im Laufe der Geschichte veränderte sich die Bühne immer wieder und wir erfuhren witzige und interessante Dinge von der Ansiedlung der Benediktinermönche am Isarufer bis zur Stadtgründung durch Heinrich den Löwen. So sind wir nun bestens auf dieses Thema des HSU Lehrplans der 4. Klasse vorbereitet.
mehr-bilder

Die 4. Klasse beim Schlittenfahren

schlitten16-01-02

Am Donnerstag nutzen wir das perfekte Winterwetter, um uns auf dem Schlittenberg so richtig auszutoben. Schon während des Schultages wurden wir durch Schneeflocken vor unserem Fenster auf die Sportstunde im Freien eingestimmt. So konnten wir die 5. Stunde schon fast nicht mehr erwarten. Doch endlich war es soweit: Ausgestattet mit Schlitten, dicken Jacken, Schneehosen, Mützen und Handschuhen machten wir uns zusammen mit Naima und Frau Wanning auf den Weg. Am Schlittenberg angekommen ging es sofort los.

weiterlesen

Besuch der Krippenausstellung im Bayerischen Nationalmuseum

krippen16-01-03

Das Bayerische Nationalmuseum besitzt die künstlerisch wertvollste und in dieser Qualität umfangreichste Krippensammlung der Welt. Gezeigt werden mehr als 60 figurenreiche Weihnachtsszenen, die im Alpenraum und in Italien zwischen 1700 und dem frühen 20. Jahrhundert entstanden sind.
Kurz nach Schulstart im neuen Jahr durften die Dritt- und Viertklässler der Grundschule Hochbrück im Rahmen des Ethik- und Religionsunterrichts nun selbst diese außergewöhnliche Sammlung erkunden. Bei langersehnten winterlichen Wetterverhältnissen ging es deshalb mit der U-Bahn zum Odeonsplatz und anschließend am Rande des Englischen Gartens zu Fuß weiter.


weiterlesen

Weihnachtsfeier der Schulfamilie

xmas15-12

Es ist wieder soweit, der Tag vor Heiligabend ist angebrochen und wir treffen uns, wie schon im letzten Jahr zu einer gemeinsamen Weihnachtsfeier aller Klassen in der Pausenhalle.
Zur Freude aller haben sich auch zahlreiche Zuschauer eingefunden, darunter auch Mitglieder des Elternbeirats und die Vorsitzende des Fördervereins.
Nach einer kurzen Begrüßung durch die Rektorin Frau Feirer beginnen wir feierlich mit dem Lied „Wir sagen euch an den lieben Advent“. Von Strophe zu Strophe wird immer eine Kerze mehr angezündet, bis der Adventskranz in voller Pracht leuchtet.
Frau Feirer möchte bei dieser Gelegenheit kurz zurückblicken und „Danke“ sagen …

  • DANKE an Frau Zölfel für die weihnachtliche Dekoration des Schulhauses und die im Eingangsbereich gleich neben dem Christbaum aufgestellte selbst gebastelte Krippe.
  • DANKE an die Elternsprecherinnen, die auch in diesem Jahr wieder jede Klasse mit einem Adventskranz bedacht haben.
  • DANKE an die Kinder, die im WG-Unterricht Weihnachtskarten gebastelt haben, die dann mit guten Wünschen an andere Schulen verschickt wurden.
  • DANKE an Naima, die an vier Nachmitttagen mit den Kindern Plätzchen gebacken hat, die dann auch auf dem Hochbrücker Weihnachtsmarkt am 12. Dezember zugunsten des Fördervereins verkauft wurden.
  • DANKE an Frau Lange und Frau Tausch für die Mitgestaltung des Weihnachtsgottesdienstes am 16. Dezember.
  • DANKE aber nicht zuletzt an die Eltern für die zahlreichen Sach- und Geldspenden zugunsten eines Flüchtlingsheimes in Dornach. Es kamen 185 Euro für den Kauf von frischen Obst zusammen, das dann zusammen mit den anderen gespendeten Dingen von Frau Kardum und Frau Keating an die glücklichen Empfänger übergeben werden konnte.
    Hierzu sehen wir auf der Leinwand ein paar Fotos von der Übergabe.
Dann geht es auch schon los mit dem bunten Programm:
Den Anfang macht die erste Klasse mit dem Gedicht „Die Weihnachtsmaus“ von James Krüss.
Die katholischen Kinder der dritten und vierten Klasse stimmen uns mit dem Lied „Weihnachten wird‘ s nur in dir drin“ auf die Feiertage ein.
Mit der zweiten Klasse reisen wir gleich auf einen anderen Kontinent, nämlich nach Australien, und erleben dort das Fest in einer Känguru-Familie.
Das Lied „I hear them“ der dritten Klasse lässt uns im englischen Sprachraum verweilen und passt wunderbar zu dem Spielstück „Rudolph, the red-nosed reindeer“ der Englisch-AG 4.
Besonders lustig wird es bei dem Theaterstück „Hicks“ der vierten Klasse, denn der Weihnachtsmann kann die Geschenke nicht verteilen, weil ihn ein schrecklicher Schluckauf plagt. Zum Glück geht dann doch noch alles gut!
Abgerundet wird unsere Feier noch durch das Lied „We wish you a Merry Christmas“ der Englisch-AG 3.

mehr-bilder

Spendenaktion zugunsten des Auffanglagers für Flüchtlinge in Dornach

spenden15-12-01

Wir wollten auch in diesem Jahr wieder in der Weihnachtszeit Menschen eine Freude bereiten. Gerne nahmen wir die Anregung des Elternbeirats an, für die Flüchtlinge im Auffanglager in Dornach zu spenden. Benötigt wurden dort Socken und Unterhosen für Männer/Frauen/Kinder, Handschuhe und Mützen für Kinder, Deos, Rasierschaum, Nagelscheren und Geldspenden für frisches Obst.

weiterlesen

Musikalische Lesung „Ritter Rost“

ritter15-12-01

Wie jedes Jahr organisierte Frau Nater von der Stadtbücherei für die Grundschule Hochbrück wieder eine „Musikalische Lesung“.
Dieses Mal kam Frau Prawit und stellte den Schülern das Buch „Ritter Rost feiert Weihnachten“ vor.

weiterlesen

Der Nikolaus kommt

niko15-12

Auch in diesem Jahr besucht der Nikolaus die Grundschule Hochbrück. Er geht in jede Klasse und liest aus seinem goldenen Buch, was seit dem letzten Jahr geschehen ist. Es gibt viel Lob, aber auch Tadel und nicht zuletzt für jedes Kind ein liebevoll gepacktes Nikolaussäckchen.
Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat und den Förderverein, die jedes Jahr den Kindern diese Freude bescheren. Dank gilt auch den Sponsoren wie dem Edeka-Markt Ernst.

mehr-bilder

Edeka Ernst spendet für unsere Nikolaussackerl

spende15-12

Ein recht herzliches Dankeschön an das gesamte Edeka Ernst Team für die großzügige Nikolaus-Spende.

Theater Maskara

maskara15-11-01

Am Montag, den 30.11.2015, hatte unsere Schulfamilie die Freude, Stefan Knoll mit dem Theater Maskara in der Turnhalle zu begrüßen. Zu sehen gab es „Das Wasser des Lebens“, ein Märchen der Gebrüder Grimm, in dem ein Königssohn sich aufmacht, um das Leben seines Vaters zu retten und dabei nicht nur gegen magische Gefahren, sondern auch gegen seine hinterlistigen Brüder ankommen muss. Doch nicht nur der Inhalt des Märchens begeisterte sowohl Schüler, Lehrer, Gäste des Fördervereins sowie die eingeladenen Vorschulkinder mit ihrer Erzieherin.

maskara15-11-02

Vor allem die außergewöhnliche künstlerische Umsetzung brachte Groß und Klein zum Staunen. Beim Theater Maskara handelt es sich um ein Einmann-Theater, bei dem Herr Knoll musiziert, singt und schauspielert. Die verschiedenen Rollen werden mit Hilfe beeindruckender Masken und mimischem Geschick verkörpert.

maskara15-11-03

Am Ende waren sich alle einig, die Aufführung war ein voller Erfolg und wir bedanken uns beim Förderverein der Grundschule für die finanzielle Unterstützung.

maskara15-11-04

3. Schulversammlung

3forum15-11-01

Zu Beginn der 3. Schulversammlung begrüßt Frau Feirer alle ganz herzlich und wir singen gemeinsam unser Schullied.

3forum15-11-02

Gleich danach hat Naima das Wort: Sie berichtet vom Tutorenprogramm und überreicht den tüchtigen Tutoren aus der 3. und 4. Klasse als Anerkennung eine Urkunde. Diese Kinder haben an mehreren Nachmittagen die neuen Erstklässler gut mit dem Schulleben vertraut gemacht und dürfen nun ihren „Schützlingen“ einen Schulpass überreichen.

3forum15-11-03

Als nächstes stellt Frau Feirer den Kindern die geplante Spendenaktion zugunsten von Flüchtlingen vor. Gerade in der Vorweihnachtszeit wollen wir auch an die Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns und denen wir schon mit einfachen Dingen eine Freude machen können. Zwei Wochen lang wollen wir sammeln und dann die hoffentlich gut gefüllten Spendenkisten in eine Flüchtlingsunterkunft bringen.

3forum15-11-04

Zum Schluss gibt Frau Feirer noch einen kurzen Überblick über weitere Vorhaben in der Vorweihnachtszeit.

3forum15-11-05

Die Zahnärztin besucht unsere Schule

zahn15-10

Auch in diesem Schuljahr besucht Frau Dr. Zehetmayer uns und hat für jede Klasse eine Lektion über die Zähne und ihre Gesunderhaltung mitgebracht.

1. Klasse: Damit wir unsere Zähne immer richtig putzen und daran erinnert werden, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, besucht uns Frau Zehetmayerr und erklärt uns anhand eines riesigen Zahnmodells und mit Hilfe einer ebenso riesigen Zahnbürste, worauf wir bei der Zahnpflege achten müssen. Ganz besonders viel Wert legt die Fachfrau darauf, dass wir auch täglich Zahnseide für die Zahnzwischenräume verwenden. Für uns Erstklässler gibt es dann noch die Geschichte vom tapferen Mäuse-Zahnarzt Doktor de Soto, der es mit einem Trick schafft, einen Fuchs zu behandeln, ohne von ihm gefressen zu werden. Nachdem die Zahnbürsten, Zahnpasten und Sanduhren verteilt sind, wissen wir bestens Bescheid, was man für die Zahngesundheit tun muss

In der 2. Klasse erklärt Frau Zehetmayer Milchgebiss, Wechselgebiss und bleibendes Gebiss. Viele Zweitklässler haben Zahnlücken und erleben seit etwa einem Jahr immer wieder, dass ein Zahn wackelt, herausfällt und ein neuer Zahn nachwächst. Die 20 Milchzähne werden von den 32 bleibenden Zähnen, die bereits im Kiefer angelegt sind, „hinausgeschoben“. Beim Hai und beim Krokodil wachsen ganze Zahnreihen immer wieder nach, beim Biber wachsen abgenutzte Nagezähne von oben her nach. Nicht so beim Menschen! Deshalb ist es so wichtig, dass die Zähne von Anfang an gut geputzt werden, damit sie immer gesund bleiben. Bürste und Zahnpasta reinigen die Außen- , Innen- und Kauflächen, Zahnseide die Zwischenräume.

In der 3. Klasse erklärt Frau Zehetmayer, wie Löcher in die Zähne kommen, warum wir Zahnweh bekommen und wie wir das am besten verhindern. Dazu lässt sie uns in das Innere eines Modellzahnes schauen und zeigt uns an einem Styroporzahn, wie die Löcher in den Zähnen entstehen. Bei diesen Löchern wird den Kindern schnell klar, warum regelmäßiges und gründliches Putzen dringend notwendig ist.

Die Schüler der 4. Klasse lernten viel über die richtige Ernährung. Sie erfuhren, welche Lebensmittel und Getränke unseren Zähnen und unserem Körper schaden und waren erstaunt darüber, dass es die Zahngesundheit fördert, wenn man Saftschorlen oder Fruchtsäfte nicht aus engen Flaschenhälsen, sondern aus einem weiten Glas trinkt.

Jedes Kind bekommt von Frau Dr. Zehetmayer eine Zahnbürste, Zahnpasta und eine Sanduhr geschenkt. Für die Eltern gibt es ein Informationsblatt.

mehr-bilder

Übergabe der ADAC-Verkehrssicherheitswesten an der Grundschule Garching-West

westen15-10-01

Die Verkehrserziehung hat im HSU-Unterricht der ersten Klasse einen besonderen Stellenwert, denn kaum hat die Schule angefangen, beginnt auch schon die dunkle Jahreszeit mit Nebel, Regen und schlechten Sichtverhältnissen. Die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg muss deshalb auf vielfältige Art trainiert und durch geeignete Hilfsmittel unterstützt werden. Deshalb verteilt der ADAC jedes Jahr an die Schulanfänger die leuchtend gelben, mit Reflektoren bestückten Sicherheitswesten.

westen15-10-02

Da die feierliche Übergabe der Westen an der Grundschule Garching-West bereits geplant ist, machen wir uns mit dem Bus und unseren Westen auf den Weg dorthin. Die drei ersten Klassen sowie der 2. Bürgermeister Herr Kraft, der Vorsitzende des Motorsport-Clubs Garching Herr Kölbl und zwei Polizisten erwarten uns bereits. Nach der Begrüßung durch die Rektorin Frau Norkauer werden uns die beiden Figuren Frieda und Felix, die auf den Westen abgebildet sind, vorgestellt. Sie sollen uns helfen, sicher durch den Straßenverkehr zu kommen. Mit der Bitte, die Westen so oft wie möglich zu tragen, und weiteren Tipps für die Sicherheit im Straßenverkehr wenden sich dann auch Herr Kölbl und Herr Kraft an uns. Die Kinder wollen versuchen, sich immer an diese wertvollen Hinweise zu halten!

westen15-10-03

2. Schulversammlung zur "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit"

2forum15-10-01

Bereits am Freitag vor der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit vom 12. – 16. Oktober trifft sich die Schulfamilie in der Aula und Frau Feirer informiert über die bevorstehende Woche. Dieses Mal lautet das Motto „Schule des Wohlbefindens“.
Bereits in der 1. Schulversammlung erklärten uns die Kinder der 3. Klasse mit Hilfe unseres Schulmaskottchens Gunde, dass an unserer Schule großer Wert gelegt wird auf einen höflichen und freundlichen Umgang miteinander. Daran erinnert Frau Feirer noch einmal. Nur so kann man sich an der Schule wohlfühlen. Aber auch körperliches Wohlbefinden ist wichtig. Auf dem Plakat kann man gut sehen, was dazugehört, z.B. : sich an der frischen Luft bewegen, gesund essen, Sport treiben usw..

2forum15-10-02

An unserer Schule finden in der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit folgende Aktionen statt:

  • Der FC Hochbrück veranstaltet für jede Klasse ein zweistündiges Fußballtraining.
  • Die Faschingsgarde trainiert mit jeder Klasse eine Stunde lang.
  • Am Mittwoch feiern wir Erntedank und essen Gemüsesuppe
  • Am Freitag starten wir mit unserer Gesunden Pause.
  • Ein Eltern-Schulgarten-Nachmittag mit Naima, die das Schulgartenprojekt leitet.

Handball Grundschulaktionstag

handball15-10

Heute nimmt die zweite Klasse am bayernweiten Grundschulaktionstag teil, der vom Deutschen Handballbund (DHB) mit Unterstützung der AOK initiiert wurde. Ziel ist es, den Kindern die Freude am Handball und am weiteren Sporttreiben zu vermitteln. Die Stunde wird geleitet von Frau Metzger, einer sehr kompetenten und fröhlichen Trainerin; unterstützt wird sie durch die Klassenlehrerin Frau Feirer. Nach einem Schnuppertraining mit verschiedenen Übungen werden die beiden Sportstunden mit einer kindgerechten Spielform abgeschlossen. Die Schüler üben und spielen sehr motiviert und mit viel Spaß. Zur Erinnerung an die schönen und abwechslungsreichen Sportstunden erhält jedes Kind zum Schluss der Veranstaltung eine Urkunde.

mehr-bilder

Wandertag zum Garchinger See

wander15-09

Bei herrlichstem Spätsommerwetter machen sich alle vier Klassen unserer Schule auf den Weg zum Garchinger See. Die Sonne strahlt am Himmel, die Luft ist klar und frisch und die Kinder sind bestens gelaunt. Obwohl uns ein heftiger Wind um die Nase weht, geht es zügig voran und als wir endlich den Spielplatz am See erreichen, darf ausgiebig gespielt werden. Doch vorher werden erst Hunger und Durst gestillt. Frisch gestärkt ist der Rückweg zur Schule dann nur noch ein Kinderspiel.

mehr-bilder

Aktion „Bio-Brotbox“ in der ersten Klasse

brotbox15-09

Wie immer am Schuljahresanfang bekommt die erste Klasse eine wohlgefüllte Brotbox und eine Trinkflasche geschenkt, letztere soll am besten gleich mit unserem guten Münch‘ ner Trinkwasser aus der Leitung gefüllt werden.
In der Brotbox befinden sich neben leckerem „Pfister“-Brot, einer Karotte, einem Bio-Brotaufstrich und einem Müsli auch Info-Broschüren über gesunde Ernährung.
Das soll es den Kindern und ihren Eltern leichter machen, beim Herrichten der Pausenbrote auf gesunde Zutaten und eine ausgewogene Ernährung zu achten.
Beim gemeinsamen Verzehr des Boxeninhaltes, ergänzt durch frisches Obst vom „EU-Schulfruchtprogramm“, erzählen die Kinder, was ihnen von den „gesunden Sachen“ am besten schmeckt. Die meisten wissen schon viel über gesunde und ungesunde Nahrungsmittel, sie kennen zahlreiche Obst- du Gemüsesorten und so bleibt zu hoffen, dass im Laufe des Schuljahres immer nur Pausenbrote in den Brotzeitboxen liegen, die gesund sind.

mehr-bilder

1. Schulversammlung

1forum15-09

Gespannt auf die erste Schulversammlung des neuen Schuljahres sind vor allem die Schulanfänger. Zunächst heißt Frau Rektorin Feirer alle Kinder herzlich willkommen und stellt die Lehrerinnen, von denen mehrere neu an der Schule sind, sowie die Schulsozialarbeiterin und die Hausmeisterin vor. Im Anschluss wird das Schulmaskottchen, die Giraffe „Gunde“ von der dritten Klasse vorgestellt: Sie repräsentiert zentrale Werte, die für ein harmonisches Schulleben unabdingbar sind, wie Freundlichkeit, Höflichkeit und Hilfsbereitschaft. Beim gemeinsamen Singen des Schulliedes führen die Drittklassler die Bewegungen vor, so dass die Erstklässler gleich mitsingen und mit-machen können. Besonderer Wert wird an der Grundschule Hochbrück auf die Leseförderung gelegt. Die einzelnen Elemente, nämlich die „Leseschiene“, die Schulbücherei, Antolin, „das Buch unter der Bank“ sowie „Lesefitnesschecks“ werden von den Klassenlehrerinnen und Frau Wagner kurz dargestellt. Im Anschluss erhalten die Kinder der ersten Klasse ein passendes Geschenk: Die Schüler der zweiten Klasse überreichen jedem ABC-Schützen eine „Lesetüte“. Die „Lesetüten“ wurden von den Zweitklasslern liebevoll verziert. Sie beinhalten ein spannendes Erstlesebuch, das die Buchhandlung „Sirius“ großzügig gespendet hat. Frau Feirer erläutert anschließend die Handhabung der Spielekisten für die Pause und das „Klettermikado“. Außerdem gibt es dienstags wieder Pausenspiele mit der Sozialarbeiterin Naima Heckmair. Darüber hinaus bittet die Rektorin alle Schüler, immer zu Fuß in die Schule zu kommen. Dies baut auch Stress ab und bietet die Möglichkeit, sich mit Freunden zu unterhalten. Frau Feirer hebt auch noch die Bedeutung des „Löwenzahn“-Projektes für die Zahngesundheit hervor. Bei hoher Beteiligung kann die Schule auch Preise gewinnen. Im Anschluss bedankt sich unsere Schulsozialarbeiterin Frau Heckmair für die vielen Anmeldungen zum Tutorenprogramm. Sie führt aus, dass die Schüler sich an ihrer Zimmertür immer über die neuesten Angebote informieren können. Abschließend wünscht Frau Feirer nochmals ein gutes Schuljahr und erinnert daran, dass mit Höflichkeit und „einem Lächeln alles besser geht“.

mehr-bilder

1. Schultag

einschul15-09

Heute dürfen wir 18 ABC-Schützen an unserer Schule begrüßen. In der Pausenhalle werden sie und ihre Eltern von den Kindern der 2., 3. und 4. Klasse sowie den Lehrerinnen erwartet. Frau Pelger, die Lehrerin der 1. Klasse, geleitet ihre neuen Schüler einzeln zu ihren Plätzen. Zu Beginn der Einschulungsfeier werden die Erstklässler mit dem Lied „Heut ist ein Fest in der Hochbrücker Schul“ begrüßt. Die Schulleiterin Edeltraud Feirer heißt alle herzlich willkommen und fragt die Kinder worauf sie sich besonders freuen. Passend zum Wunsch der Schulanfänger, endlich das Lesen und Schreiben zu lernen, tragen die Schüler der 2. Klasse ein ABC-Gedicht vor. Frau Feirer wünscht den Erstklässlern nun für den Schulbeginn alles Gute, viel Kraft und dass sie sich gut einleben. Was es in der Hochbrücker Schule alles gibt, davon erzählt das Schullied „Gunde, Gunde…“, das die „Großen“ mit Begeisterung singen. Im Anschluss gehen die neuen Schüler mit ihrer Lehrerin Frau Pelger in ihr Klassenzimmer. Für die Eltern gibt es einen kleinen Empfang mit Informationsangeboten der Elternbeiratsvorsitzenden  Frau Daniela Kardum, der Vorsitzenden des Fördervereins Frau Tanja Haug sowie der Jugendsozialarbeiterin Naima Heckmair.

mehr-bilder