Abschlussfeier

abschluss17-07

Nach der Begrüßung durch Frau Feirer gibt es einen kurzen Jahresrückblick, bei dem wie immer drei besondere Gemeinschaftserlebnisse hervorgehoben werden.
Als Gedächtnisstütze für die Kinder dienen

  • ein Dankesbrief von „Save the Children“ (Aktion „Kinder laufen für Kinder“),
  • eine Tüte Popcorn (Zirkus-Projektwoche: Mitmachzirkus „Gundello“) und
  • ein Foto von einem Meerschweinchen (Besuch auf „Monis Kleiner Farm“).
Anschließend singt die vierte Klasse das Lied „Zwei kleine Wölfe“.
Nun wird es sportlich: Es folgt die Ehrung der besten Sportler unserer Bundesjugendspiele, die von der Sportwartin Frau Zapf mit einer Ehrenurkunde und einer Wasserpistole belohnt werden.
Auch die Ergebnisse der Aktion „Fit der Klassenhit“ werden vorgestellt und jede Klasse erhält eine Urkunde.
Nach dem Lied „Hand in Hand“ der dritten Klasse verabschiedet Frau Feirer die Viertklässler mit den besten Wünschen für die Zukunft.
Jetzt ist Naima an der Reihe, die den Viertklässlern ein „Erste-Hilfe-Kit“ für den Start an der neuen Schule überreicht, das unter anderem einen goldenen Geduldsfaden enthält.
Schon geht es weiter: Die Kinder der vierten Klasse singen „Au revoir“.
Danach verabschiedet Frau Feirer Frau Sveric von der Jungen Integration, die nach einundzwanzig Jahren Tätigkeit an unserer Schule in den wohlverdienten Ruhestand geht, und Frau Haug, die Vorsitzende des Fördervereins, die nach insgesamt acht Jahren zusammen mit ihrem Sohn die Grundschule Hochbrück verlässt.
Natürlich darf bei einer solchen Feier unser Schullied nicht fehlen, und so singen alle gemeinsam zum krönenden Abschluss das Gundelied.

1mehr-Bilder2016

Prämien für die besten Leser der 4. Klasse

antolin17-07

Leseförderung ist ein zentrales Anliegen der Grundschule Hochbrück. In diesem Zusammenhang beteiligte sich die 4. Klasse nicht nur am Antolin-Programm, einem Internet-Portal zur Leseförderung. Des Weiteren nahm sie auch an der Lese-WM teil.
Alle Teilnehmer erhielten nun eine Urkunde, die besten Leser dazu noch ein Buch-Geschenk.

Zirkus Gundello – ein Zirkusprojekt der Grundschule Hochbrück mit dem Circus Bambino

zirkus1-17-07

Eine Woche lang findet an der Grundschule Hochbrück eine Projektwoche unter dem Motto „Mitmachzirkus“ statt. Die Kinder üben unter Anleitung der Artistenfamilie Frank Kunststücke ein und werden sie am Ende der Woche den Eltern in einer Galavorstellung im großen Zirkuszelt präsentieren

2weiterlesen-2016 1mehr-Bilder2016

Radfahren im Realverkehr

rad17-07-01

Nachdem alle Schüler der 4. Klasse die theoretische und praktische Prüfung der Fahrrad-Ausbildung bestanden hatten, durften sie nun mit den betreuenden Polizisten in Hochbrück einen Fahrradausflug machen. Im Realverkehr bewiesen die Kinder ihr Können und zeigten, wie gut sie jetzt die erlernten Regeln anwenden können. Die Polizisten gaben hilfreiche Tipps, machten auf gefährliche Stellen im Straßenverkehr aufmerksam und schulten die Kinder nochmals im wachsamen und rücksichtsvollen Fahren mit dem Rad.

1mehr-Bilder2016

5. Schulversammlung

forum17-07

Nach dem „Gunde-Lied“ begrüßte Frau Feirer alle zur 5. Schulversammlung.
Zu Beginn wurde viel Lob und etliche Preise verteilt.
Besonders viel Applaus bekamen die beiden Fußball-Mannschaften, die sich recht erfolgreich beim Garchinger Grundschul-Cup beteiligt haben. Leider wurde der erste Platz mit einem Endspiel-Ergebnis von 0:1 knapp verpasst.
Im Anschluss lobte Frau Feirer die Kinder für ihr großes Engagement beim Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“. Insgesamt gingen Spenden in Höhe von 1525 € ein, die größtenteils wieder der Organisation „Save the Children e.V.“ zugutekommen. Die Sportbeauftragte Frau Zapf ehrte die besten Mädchen und Jungen jeder Klasse mit einer Urkunde und einem Sportspiel.
Danach wurde das Redaktionsteam der Schülerzeitung vorgestellt, das gerade dabei ist, letzten Schliff an das beliebte „Gunde-Blatt“ zu legen, unserer Schülerzeitung. Wir freuen uns schon auf eine neue Auflage!
Außerdem wurde die erste Ernte aus dem Schulgarten angekündigt. Zur gesunden Pause im Anschluss gab es frisch geerntete Gurken, Kohlrabi und extra scharfe Radieschen.
Nun kam noch ein besonderer Programmpunkt: Frau Feirer gab wichtige Informationen zur geplanten Projektwoche bekannt. Alle freuen sich schon auf die „Zirkuswoche“ und fiebern dem Beginn entgegen.

1mehr-Bilder2016

Bundesjugendspiele

bujusp17-07

Bei besten Wetterbedingungen finden die Bundesjugendspiele an unserer Schule statt. Die Sportbeauftragte Frau Zapf macht zu fetziger Musik das Aufwärmtraining
Für die Kinder. Dann geht es zu den einzelnen Stationen: Weitsprung, Weitwurf und zum Schluss folgt der 50m-Lauf.
Wie jedes Jahr spendiert auch heuer der Förderverein für alle Kinder ein Eis, das nach der Anstrengung besonders gut schmeckt.

1mehr-Bilder2016

Auf der Suche nach Kleinstlebewesen im Schleißheimer Kanal

ausflug17-06-02

Passend zum HSU-Thema „Wasser“ machte sich die 4. Klasse daran, ihr Wissen vor Ort in Hochbrück noch weiter zu vertiefen.
Mit Käschern, Plastikschüsseln; Bestimmungsfächern und Becherlupen ausgerüstet machten sich die Schüler auf die „Jagd“ nach kleinen Lebewesen, die sich im Schleißheimer Kanal fangen lassen. Und sie waren dabei richtig erfolgreich, wie sich bei der nachfolgenden Bestimmung der Tiere herausstellte. Neben kleinen Fischen und Wasserläufern käscherten sie auch Schlammfliegenlarven, Wasserkäfer, Bachflohkrebse, Strudelwürmer und einiges mehr. Besonders viel Aufsehen erregten die beiden Libellen-Larven, die durch ihre Größe und ihr Aussehen für etwas Grusel sorgten. In den Becherlupen konnten die Tiere noch genauer bestaunt werden.
Alle Kinder waren begeistert, dass es in ihrem Heimatort im Schleißheimer Kanal so viele, und sehr interessante, kleine Tiere gibt. Etliche Kinder haben so Lust bekommen, noch einmal selbst auf die Suche nach weiteren Tieren zu gehen.

1mehr-Bilder2016

Naturerlebnistag der dritten Klasse im Heidehaus

natur17-06

Am 27. Juni machte sich die dritte Klasse auf den Weg ins Heidehaus in der Fröttmaninger Heide, um einen Naturerlebnistag zum Thema Ernährung zu erleben. Da Ernährung bereits in der zweiten Klasse ein Thema des HSU-Unterrichts war, konnten die Kinder bereits auf ein breites Wissen zurückgreifen. Zunächst überlegten wir, welche unserer Lieblingsspeisen gesund, beziehungsweise ungesund sind, bevor wir uns die einzelnen Nahrungsmittel ansahen. Ein besonderes Thema war an diesem Tag jedoch die Nachhaltigkeit. Diesen schwierigen Begriff erarbeiteten wir uns nach und nach, indem wir uns ansahen, wo unser Obst und Gemüse herkommt. Auf einer großen Weltkarte konnten wir noch einmal ganz deutlich sehen, wie weit die Wege mancher Nahrungsmittel sind. Durch den Transport mit Flugzeug, Schiff oder LKW belasten wir unsere Umwelt, weshalb wir beim Einkaufen vor allem darauf achten sollten möglichst regionale Produkte zu kaufen. Ganz deutlich erkannten wir aber auch wie viele Sorten vor allem im Sommer und im Herbst auch bei uns in Deutschland wachsen und geerntet werden können.
Nach diesem langen Theorieteil ging es dann endlich nach draußen. Gemeinsam sammelten wir Kräuter, die in der Heide wild wachsen und machten uns daraus einen leckeren Kräuterquark. Bestens gestärkt könnten wir uns nach einem informativen Vormittag wieder auf den Rückweg zur Schule machen.

1mehr-Bilder2016

Lesefitness-Training mit der Flohkiste

lesefit17-06-01

Die Kinder der ersten Klasse nahmen am FLOH.Lesefitness-Training teil und bewiesen, dass Üben zum Erfolg führt. Jeder Test bestand aus zwei Checks: einem Tempo-Check und einem Verständnis-Check. Im Abstand von etwa vier Wochen wurden die Tests seit Ende Februar regelmäßig durchgeführt. Jedes Kind konnte anhand seiner Testergebnisse sehen, wie es seine Leseleistung ständig verbesserte. Die Kinder sollten täglich zuhause 5 – 10 Minuten lesen, die Eltern bestätigten diese Lesezeit auf einem Lesezettel. Ein Lesezettel mit sieben Unterschriften wurde in der Schule umgetauscht gegen ein Blatt, das dann auf ein Plakat mit einem kahlen Baum geklebt wurde. Die Blätter am Baum wurden immer mehr und gleichzeitig steigerte sich die Leseleistung der Kinder! Als Anerkennung für den Übungsfleiß und die dadurch gesteigerte Leseleistung erhielt jedes Kind eine Urkunde.

lesefit17-06-02

Das Verkehrstheater der Münchner Polizei präsentiert: „Wacki schafft`s immer“

theater17-06

Auch in diesem Schuljahr erhalten wir wieder Besuch von der Verkehrspuppenbühne der Polizei, damit die Unterrichtsinhalte der Verkehrserziehung aus dem Fach HSU auf spielerische Art wiederholt und vertieft werden können.
Diesmal geht es um den schlauen Polizeihund „Wacki“, der aufmerksam durch die Stadt streift und verhindert, dass die Menschen im Straßenverkehr in Gefahr geraten. Ganz nebenbei geht es auch darum, wie man sich vor Diebstählen schützt oder dass man seine Abfälle nicht einfach auf die Straße werfen darf.
Es wird viel gelacht und die Kinder werden immer wieder in das Geschehen mit einbezogen. So können unsere Schüler zeigen, was sie bereits über richtiges Verhalten im Straßenverkehr gelernt haben.
Alle freuen sich jetzt schon darauf, die freundlichen Verkehrspolizisten im nächsten Schuljahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

1mehr-Bilder2016

Die Kinder der 1. Klasse feiern das Buchstabenfest

buchstab17-05

Endlich ist es soweit: Die Kinder der 1. Klasse haben nun alle Buchstaben gelernt und feiern das Buchstabenfest. Frau Feirer erzählt von den Buchstabenfressern, die am liebsten Buchstaben und Wörter verspeisen. Sie sind grün und blau, haben riesige Mäuler mit spitzen Zähnen, Krallen an den Händen und kurze Beine. Während die Kinder mit viel Fantasie die Buchstabenfresser gestalten, kocht Frau Feirer eine leckere Buchstabensuppe. Dann decken die Kinder ihren Platz für das Essen: Rund um den Teller wird die Nachspeise – Buchstabenkekse - angerichtet. Mit Appetit verspeisen nun alle die Suppe und die Kekse. Jetzt sind die Buchstaben nicht nur im Kopf, sondern auch im Bauch der Kinder!
Zum Schluss wird auch noch die Klassenbücherei eröffnet. Hier dürfen sich die Kinder ein Buch für unter die Bank ausleihen. So haben sie immer spannenden Lesestoff gleich griffbereit.

1mehr-Bilder2016

Naturerlebnistag der zweiten Klasse im Heidehaus der Fröttmaninger Heide zum Thema „Hecke“

heide17-05-04

Die Tiere der Hecke waren schon in der ersten Klasse Thema des HSU-Unterrichts, in diesem Schuljahr geht es um die Pflanzen der Hecke, ihren Aufbau und ihre Funktion für Mensch und Tier.
Dazu holen wir uns fachkundige Unterstützung von den Experten des „Heideflächenvereins Münchener Norden“, die im Heidehaus bei Fröttmaning Naturerlebnistage zu verschiedenen HSU-Themen anbieten.
Dabei geht es darum, die Kinder über die Lebensräume sowie die Tier- und Pflanzenwelt unserer Landschaft zu informieren und ihnen Naturerfahrungen mit allen Sinnen zu ermöglichen.
Zusammen mit Frau Sauerland erkunden wir den Lebensraum Hecke mit all ihren Pflanzen. Mit Augen, Ohren, Nase und Händen erforschen wir die Heckenpflanzen mit ihren Blüten und Früchten.

1mehr-Bilder2016

Kinder laufen für Kinder

spendlauf17-05

Bei traumhaftem Sonnenschein kann unser Spendenlauf „Kinder laufen für Kinder“ stattfinden. Frau Feirer begrüßt alle Kinder dazu im Pausenhof, erklärt den Ablauf noch einmal und wünscht viel Vergnügen. Frau Zapf heizt der ganzen Schule mit dem Lied „Theo, Theo, ist fit“ ein. Anschließend geht es gleich zur Laufstrecke, wo Frau Feirer den Lauf eröffnet. Hoch motiviert geht es los, jeder läuft in seinem Tempo. Bei dem schönen Wetter dürfen Sonnencreme und ausreichend Getränke nicht fehlen. In der Pause ruhen sich alle bei einem Picknick im Pausenhof aus, danach geht es in die letzten Runden. Insgesamt wurden von der ganzen Grundschule Hochbrück 771 km erlaufen. Zum Abschluss spendiert der Förderverein für alle ein Eis.

1mehr-Bilder2016

„König Rattus und die Ritter der Käserunde“

kleks17-05
Das Klekstheater besucht die Grundschule Hochbrück

Das Klekstheater aus Augsburg machte Station in Hochbrück und überraschte die Schüler mit ihrem Stück „König Rattus und die Ritter der Käserunde“.
Die Leseratten Ratz und Wuschel brauchen immer ihre Lieblingsgeschichte „König Rattus und die Ritter der Käserunde“ zum Einschlafen. Doch eines Abends sind die Buchstaben aus dem Buch verschwunden. Bald ist der Dieb ausgemacht – der Zauberer Sponk. Er kann nicht einschlafen und will sich mit den Buchstaben eine eigene Einschlaf-Geschichte zaubern. Doch so einfach ist das nicht. Beim Zaubern erscheint die Eule „Professorin-Doppel-Diploma“, die Zauberer Sponk rät, sich jemanden zu suchen, der ihm zum Einschlafen seine Lieblingsgeschichte vorliest. Und so finden die Ratten - auf der Suche nach ihren Buchstaben und der Einschaf-Geschichte - einen Zauberer, der jemand zum Vorlesen braucht. Die drei tun sich zusammen und erleben einen wunderschönen Abend, in dem die Ratten ihre Geschichte zu Ende vorlesen und Zauberer Sponk endlich wieder einschlafen kann.
Wir danken dem Klekstheater für die Vorstellung und Frau Nater von der Stadtbücherei Garching, die diese Veranstaltung für uns organisiert hat.

1mehr-Bilder2016

Die 1. Klasse und das Leseraben-Geschichten-Spiel

leserabe17-05

Beim Leseraben-Geschichten-Spiel 2017 der Stiftung Lesen geht es in diesem Jahr um die Rettung des Geschichtenwalds. Dabei bekommt der Leserabe tatkräftige Unterstützung von seinen beiden Freunden Marie und Kai. Die Geschichte besteht aus zwölf Kapiteln. Am Ende gilt es jeweils zwei Fragen richtig zu beantworten. Alle Kinder der ersten Klasse hören aufmerksam zu gemeinsam schaffen sie es, alle Fragen richtig zu beantworten, aus denen sich der Lösungssatz ergibt. Mit etwas Glück kann die Klasse ein schönes Buchpaket gewinnen.

Die 3. Klasse beim Münchner Walderlebnistag

wald17-05

Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die dritte Klasse auf zum Walderlebnistag nach Oberschleißheim. Nach einer kurzen Busfahrt wurden wir schon von den Förstern empfangen und machten uns gemeinsam auf den Weg durch den Wald. Auf unserer Wanderung mussten wir einige Aufgaben bewältigen, durch die wir uns Buchstaben verdienen konnten. Als erstes machten wir uns auf die Pirsch, um die Tiere des Waldes zu entdecken. Einem Zweierteam gelang es sogar alle 10 Holzattrappen zu entdecken, wodurch die ersten Buchstaben schon gesichert waren. Nach den Tieren des Waldes mussten die Kinder ihr Wissen über die Bäume unter Beweis stellen. Es galt ein Holzscheit, die Früchte, die Blätter, bzw. Nadeln und einen typischen Gegenstand aus Holz richtig zusammen zu sortieren, bevor wir die Bäume im Wald suchten. Nach einer kurzen Stärkung widmeten wir uns den giftigen und essbaren Pflanzen und Pilzen des Waldes, bevor wir in einem action-reichen Spiel die Vorteile des Mischwaldes gegenüber der Monokultur kennenlernen durften. An dem kleinen Bach durften wir uns noch einmal austoben, um perfekt für das Quiz vorbereitet zu sein. Dieses verkürzte die Zeit, bis wir endlich eine kleine Hütte aus Holz bauen und nach der Begehung wieder abbauen durften. Auf unserem Rückweg zum Bus mussten wir noch den Lösungssatz aus unseren Buchstaben finden und einen kleinen Bach überqueren, bevor wir uns von unserem Förster verabschieden mussten. Wir konnten ihn zum Dank jedoch noch zu einem gemeinsamen Foto überreden. Nach einer kurzen Pause und Stärkung im Schatten machten wir uns wieder auf den Weg zum Bus, der uns sicher zurück in die Schule brachte. Wir danken dem gesamten Förster-Team für den spannenden und interessanten Schulvormittag.

1mehr-Bilder2016

4. Schulversammlung

4forum17-05

Zu unserer 4. Schulversammlung begrüßt Frau Feirer nicht nur die Lehrerinnen und die Kinder, sondern auch Gäste. Vom Rotary-Club Garching-Ismaning sind heute an unserer Schule: Herr Specht, der Präsident, Frau Gabor und Herr Goetzendorff. Mit dem Gundelied heißen die Kinder unseren Besuch herzlich willkommen. Herr Specht erklärt den Kindern die Arbeit des Rotary-Clubs. Im Rahmen seines 4L-Projektes – Lesen lernen, Leben lernen – hat er heute für die Kinder der 2. – 4. Klasse Buchgeschenke mitgebracht: „Hanno malt sich einen Drachen“, „Hamster Alarm“ und „Karottenbande – der Dieb im Schrebergarten“. Dazu gibt es für die Lehrerinnen Unterrichtsmaterialien. Mit einem großen Applaus bedanken sich die Lehrerinnen und Schüler für die großzügigen Buchgeschenke.
Danach berichtet Frau Buchelt über die Ergebnisse des Wettbewerbs „Känguru der Mathematik“, an dem viele Dritt- und Viertklässler teilgenommen haben. Eine Schülerin der 4. Klasse hat 13 aufeinanderfolgende Aufgaben richtig gelöst und als Anerkennung dafür das Känguru-T-Shirt und natürlich viel Applaus bekommen.
Frau Feirer kündigt eine weitere beliebte Aktion an, nämlich den jährlichen Sponsorenlauf „Kinder laufen für Kinder“ zugunsten der Organisation „Save the Children e.V.“. Der Lauf wird am 26. Mai stattfinden.
Am 31. Mai wird auch wieder das Fußballturnier der Garchinger Grundschulen stattfinden, das das Team der Jugendsozialarbeit der Schulen organisiert. Interessierte Fußballspieler und –spielerinnen sollen sich bald bei Naima, unserer Sozialpädagogin melden, damit das Training beginnen kann.
Am Ende der Schulversammlung stimmen uns die Kinder der 3. Klasse mit einem beschwingten Lied auf den endlich beginnenden Frühling ein.

1mehr-Bilder2016

Die zweite und die vierte Klasse besuchen die Stadtbücherei Garching

buch17-05

Jedes Jahr wird am 23. April der „Welttag des Buches“ gefeiert, ein guter Grund, um den Leseeifer der Kinder durch einen Besuch bei der Stadtbücherei wieder anzustacheln.
Die zweite und die vierte Klasse werden von Frau Nater herzlich willkommen geheißen und dürfen dann ihren detektivischen Spürsinn unter Beweis stellen, indem sie Titelbildern von Büchern den passenden Titel und Klappentext zuordnen.
Anschließend gibt es noch genügend Zeit zum Schmökern und Ausleihen. Jedes Kind darf sich ein paar Bücher ausleihen, bevor es dann bepackt mit neuem Lesefutter zurück zur Schule geht.

1mehr-Bilder2016

MVG Schulprojekt U-Bahn: 4. Klasse

u-bahn17-05-01

Naima Heckmair, unsere Jugendsozialarbeiterin, organisierte für die 4. Klasse als Abschluss des Projekts „Aufg'schaut“ einen Ausflug zum Schulungsgelände der U-Bahn in in Neuperlach-Süd.
Hier konnten den Schülern viele Fragen zum Thema U-Bahn beantwortet werden.

u-bahn17-05-02u-bahn17-05-03

Was passiert eigentlich, wenn ich ins Gleis falle? Wofür und wie benutzt man diese roten Säulen im U-Bahnhof? Was macht man, wenn man einen freilaufenden Hund im Bahnhof sieht? Fließt da eigentlich Strom auf den Schienen?...
Im Schulungsraum erklärten zwei MVG-Mitarbeiter, welche Gefahren den Kindern bei einer Fahrt mit der U-Bahn begegnen können, worauf man achten muss und beantworteten geduldig alle Fragen. Anschließend durften die Schüler einen Notruf an der Notrufsäule absetzen bzw. den Nothalt betätigen. Der MVG-Mitarbeiter erklärte auch, welche Informationen gebraucht werden, um in Notlagen richtig und schnell helfen zu können.
Nach einer kurzen Pause, sahen die Kinder einen Film über die Rettung einer Person, die vor dem Einfahren der U-Bahn ins Gleisbett gestürzt war (die Person war -Gott sei Dank- eine lebensgroße Puppe).
Anschließend wurden zwei Mitarbeiter der U-Bahn-Wache mit ihrer Ausrüstung vorgestellt und erklärt, welche Aufgaben sie haben.

u-bahn17-05-04u-bahn17-05-05

Nun ging es weiter in einem leeren Zug. Hier wurde den Schülern gezeigt, wo der Feuerlöscher zu finden ist und wie man auch in einem Zug den Notruf absetzen kann.
Der Ausflug war sehr informativ und hat den Kindern viel Spaß gemacht.


Monis kleine Farm

farm17-03

Ende März durften alle Klassen zu einem ganz besonderen Ausflug aufbrechen. Der Unterricht fand an diesem Tag etwas anders statt und wir besuchten Monis kleine Farm, worauf sich die Kinder schon lange vorher sehr freuten.
Nach einer kurzen Wanderung kamen alle froh und erwartungsvoll am Hof von Monika Posmik an. Mit einem Lied begrüßte sie alle Kinder und gab uns eine kurze Einführung für den Umgang mit den Tieren. Eindrucksvoll erklärte sie uns, wie die Tiere ticken und nahm auch den etwas unsicheren Kindern die erste Angst. Anschließend ging es los und wir durften uns mit den Schafen Lotte, Molly und Xaverl, sowie der Ziege Burgi und dem Alpaka Nacho anfreunden. Nachdem sich erste zarte Freundschaften entwickelt hatten, ging es los mit der „Arbeit“ und die Kinder lockten die Tiere gemeinsam über verschiedene Hindernisse und lernten so die positive Wirkung von Lob, freundlicher Stimme und kleinen Leckereien kennen. Das Spiel Reise nach Jerusalem in kleinen Kinder-Tier-Teams rundete diesen ersten Teil perfekt ab. Alle stärkten sich noch kurz mit einem warmen Tee, bevor es zurück in den Stall zu den kleinen Tieren ging. Jetzt ging es ans Kuscheln und Knuddeln, denn die Meerschweinchen hatten nun ihren großen Auftritt. In einem kuscheligen Nest aus Handtüchern durften sie auf dem Schoß der Kinder Platz nehmen und wurden ausgiebig gestreichelt und mit frischen Leckereien verwöhnt. Da nun alle Tiere versorgt waren, blieb noch etwas Zeit, um an uns selbst zu denken. Am kuscheligen Lagerfeuer machten wir es uns bequem und formten kleine Teigfladen, um daraus leckeres Brot auf dem Feuer zu backen. Mit Butter ließen sich alle die Brote schmecken, um Kraft für den Rückweg zur Schule zu tanken. Auf dem Rückweg erwartete uns noch eine besondere Überraschung, denn Frau Posmik und Xaverl begleiteten uns bis zur Kreuzung, was den Fußmarsch etwas angenehmer gestaltete. Glücklich und zufrieden kehrten wir nach tollen, erfahrungsreichen und vor allem ganz anderen Unterrichtsstunden wieder in die Schule zurück.

1mehr-Bilder2016

Die 1. Klasse besucht Monis kleine Farm

monisfarm17-03

Einen ganz besonderen Schultag durften die Kinder der 1. Klasse auf Monis kleiner Farm verbringen. Nach dem Fußmarsch von der Schule dorthin begrüßte uns Frau Monika Posmik mit einem Lied und erzählte, welche Tiere auf ihrer Farm leben: Schafe, Alpakas, eine Ziege, Meerschweinchen, Hühner und Hähne sowie Katzen und ein Hund.
Dann durften die Kinder in Gruppen mit den robusten Schafen und den scheuen Alpakas arbeiten: Es galt sie durch Zureden und Locken mit trockenem Brot über eine Rampe oder durch einen Reifenparcours zu führen oder sogar über ein Hindernis springen zu lassen. Dann spielten die Kinder mit den Tieren sogar „Stopptanz“. Die „großen“ Tiere mussten danach zurück in ihren Stall und es kamen nun die „Kleinen“ dran: Frau Posmik stellte den Kindern jedes Meerschweinchen mit seinem Namen und Besonderheiten vor. Nun bekamen die Kinder die Tiere auf den Schoß gesetzt. Sie durften sie streicheln und füttern. Das war schön!
Zum Abschluss backten wir noch am offenen Feuer Brot, das köstlich schmeckte. Den Heimweg mussten wir nicht alleine antreten. Frau Posmik und Xaverl, das schwarze Schaf, begleiteten uns bis zur Straßenkreuzung.
Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein, der diesen Vormittag ermöglichte.

1mehr-Bilder2016

Die Zahnärztin besucht unsere Schule

zahnarzt17-03

In diesem Schuljahr besucht Frau Dr. Mathwich unsere Schule und hat für jede Klasse eine Lektion über die Zähne und ihre Gesunderhaltung mitgebracht.

In der 1. Klasse geht es heute um das Milchgebiss. Die Zahnärztin erklärt die verschiedenen Zahnarten und ihre Funktion. Mithilfe einer großen Zahnbürste und einem Kiefermodell wiederholen die Kinder, wie die Zähne richtig nach der KAI-Methode (erst die Kauflächen, dann die Außenflächen und dann die Innenseite) geputzt werden. Außerdem zeigt sie uns, was passiert, wenn man seine Zähne nicht jeden Tag putzt: ein Loch entsteht.

Damit wir unsere Zähne immer richtig putzen und daran erinnert werden, regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen, besucht uns Frau Mathwich und erklärt uns anhand eines riesigen Zahnmodells und mit Hilfe einer ebenso riesigen Zahnbürste, worauf wir bei der Zahnpflege achten müssen.
In der 2. Klasse liegt der Schwerpunkt auf der Entstehung der Karies: Wir erfahren, wie aufgrund von nachlässigem Zähneputzen mit Hilfe von Bakterien in unserem Mund aus zuckerhaltigen Speiseresten Säure entsteht, die dann die bösen Löcher in unseren Zähnen verursacht.

Nachdem die Drittklässler ihr Wissen über Zähne unter Beweis stellen durften, erfahren sie etwas darüber, wie ein Loch in unsere Zähne kommt. Zu viel Zucker und die daraus entstehende Säure werden unsere Zähne nämlich angegriffen und werden langsam weich und faulig. Besonders erstaunt sind alle darüber, dass die Zähne das Härteste in unserem Körper sind und man sie mit einem Porzellanteller vergleichen könnte.

In der 4. Klasse erklärt die Zahnärztin, wie Löcher in die Zähne kommen, warum wir Zahnweh bekommen und wie wir das am besten verhindern.
Dazu lässt sie uns in das Innere eines Modellzahnes schauen und zeigt uns an einem Styroporzahn, wie die Löcher in den Zähnen entstehen.
Bei diesen Löchern wird den Kindern schnell klar, warum regelmäßiges und gründliches Putzen dringend notwendig ist.

1mehr-Bilder2016

Die Grundschule Hochbrück feiert Fasching

fasching17-02

Nachdem in den ersten beiden Stunden noch einmal ordentlich geschuftet worden war, feierte die Schulgemeinschaft Hochbrück Fasching. Der Förderverein spendierte leckere Krapfen, dafür herzlichen Dank! Danach ging es wegen des schlechten Wetters in die Turnhalle. Zu flotter Musik wurden verschiedene Tanzspiele gemacht. Kinder und Lehrerinnen bedanken sich hier bei Frau Zölfel, die wieder mit Musik und Animation richtig Schwung in die Gruppe brachte. Danach wurden in den einzelnen Klassen noch Spiele gemacht. So kann Schule öfter sein!

1mehr-Bilder2016

Die Grundschule Hochbrück besucht den Kinofilm „Sing“

kino17-02-01

Die Hochbrücker Schüler hatten nach dem Sichten verschiedener Trailer in einer Abstimmung den Kinofilm „Sing“ ausgewählt. So machte sich die Schulgemeinschaft kurz vor den Faschingsferien gemeinsam auf den Weg nach Unterschleißheim zum Kino.
Im Film geht es darum, dass Koala Buster Moon versucht sein Theater durch einen Gesangswettbewerb aus den roten Zahlen zu führen. So lädt er alle Tiere zum Vorsingen ein und jeder der stimmgewaltigen Mitstreiter träumt von einer großen Karriere.
Die Schüler verfolgten begeistert, wie sich die witzigen Tiere in der Casting-Show präsentierten. Die mitreißende Musik ließ die Kinder mitwippen, klatschen und manche sangen die Pop-Songs sogar mit oder tanzten dazu.
Gott sei Dank bahnte sich nach der dramatischen Wendung -das Theater stürzt nämlich ein- ein Happy-End an: Buster Moon und seine Gewinner der Casting-Show bieten dem Publikum im eingestürzten Theater einen unvergesslichen Abend und finden so die Geldgeberin für den Wiederaufbau des „Moon-Theaters“.

Stadtgründungstheater „Am Anfang war die Isar“

theater17-02
Geschichte mal anders!
Die 4. Klasse erlebte im Theater, wie spannend die Stadtgründung Münchens war - und das alles ohne großen Aufwand und umfangreiche Technik.
Zur Geschichte
Der Mönch Benedikt (ein Ur-Bayer) kommt ganz schön in Stress, als Heinrich der Löwe Herzog von Bayern wird und die Salzstraße über seine neue Brücke leitet. Der Bischof, Otto von Freising, ist empört über die Zerstörung seiner Brücke. Und Kaiser Friedrich Barbarossa wird von Albträumen geplagt, weil er den Streit zwischen Herzog und Bischof schlichten soll. Es kommt, wie es kommen muss: Die Stadt München wird gegründet und zwar „von einem Preuß“.
Den Schülern wird spielend vermittelt, dass Geschichte von Menschen mit all ihren Eitelkeiten, Schwächen und Stärken gemacht wird und alles andere als langweilig ist.
Ein wunderbare Ergänzung zum Unterricht, die von den Schülern begeistert angenommen wird.
moench

3. Schulversammlung

3forum17-01

Die Schulbibliothek erhält neuen Stoff zum Schmökern.
Frau Unglaub und Frau Buchelt stellten den Kindern die neuen Bücher vor. Mit dabei sind klassische Märchen, wie Frau Holle oder Rotkäppchen, neue Geschichten aus der Leserabe-Reihe sowie Bücher zu verschiedenen Haustieren oder zu den Kontinenten unserer Welt. Die Kinder freuen sich schon auf die nächsten Bibliotheksbesuche.

Frau Buchelt begeisterte die Kinder für den anstehenden Mathematikwettbewerb: „Mathe-Känguru“. Dieser Wettbewerb wird in vielen Ländern auf der Welt zur gleichen Zeit durchgeführt. Dabei lösen die Schüler Knobelaufgaben und können tolle Preise gewinnen.

Anschließend durften sich die Kinder über die Ankündigung zu einem Ausflug ins Kino vor den Faschingsferien freuen sowie über eine Zirkusprojektwoche vor den Sommerferien. Dabei werden die Kinder mit Zirkusartisten ein Programm einstudieren und am Ende der Projektwoche der Familie, den Freunden und Verwandten vorführen.

1mehr-Bilder2016

Besuch des Kontrabassisten Herr Fuß

bass17-01

Das neue Jahr wartete gleich zu Beginn mit einem besonderen, musikalischen Highlight für die Schüler auf. Der Kontrabassist Hendrik Fuß besuchte unsere Schule, um den Schülern sein Instrument vorzustellen.
Herr Fuß ist hauptberuflich als Kontrabassist in Jazz und Klassik tätig. Seit Januar 2017 bietet er Einzel- und Gruppenunterricht u.a. an der Musikschule Garching an.
Er schaffte es mühelos, die Kinder mit seiner Liebe und Begeisterung für dieses eindrucksvolle Instrument anzustecken. Dabei bekamen die Schüler ihre zahlreichen Fragen auf nette und lustige Art und Weise beantwortet.

2weiterlesen-2016

Weihnachtsfeier

xmas16-12

Zu Beginn unserer Weihnachtsfeier begrüßt Frau Feirer alle Schüler, Lehrer und Eltern. Alle gemeinsam singen das Lied „Wir sagen Euch an den lieben Advent“, zu dem die Kerzen am Adventskranz angezündet werden. Die erste Klasse stimmt alle mit einem Adventsrätsel ein. Im Anschluss berichtet Frau Feirer zusammen mit Frau Keating vom „Garchinger Tisch“, für den alle fleißig gesammelt und die Kinder Bilder dazu gemalt haben. Es geht ein herzliches Dankeschön an alle Helfer. Im Anschluss folgen verschiedene Liedbeiträge der dritten und vierten Klasse sowie ein Weihnachtsgedicht der ersten Klasse. Viel Mühe geben sich auch die Zweitklässler, die mit Frau Pelger das Theaterstück „Schneeflockenstreik“ aufführen. Frau Feirer bedankt sich zunächst für die schönen Beiträge, aber auch bei Frau Stengl, die im WG-Unterricht außergewöhnliche Weihnachtskarten mit der dritten und vierten Klasse gestaltet sowie mit der vierten Klasse Krippenfiguren aus Holz angefertigt hat. Auch Naima Heckmair hat in der Vorweihnachtszeit stimmungsvolles Plätzchenbacken mit den Kindern angeboten. Ein weiterer Dank geht an den Förderverein, der die Schule jederzeit tatkräftig unterstützt. Zum Abschluss singt die vierte Klasse das internationale Weihnachtslied „Feliz Navidad“, in das alle mit einstimmen. Frau Feirer wünscht allen Kinder und Eltern Frohe Weihnachten und einen guten Start in die Weihnachtszeit.

1mehr-Bilder2016

Der Nikolaus kommt

nikolaus16-12

Auch in diesem Jahr besucht der Nikolaus die Grundschule Hochbrück. Er geht in jede Klasse und liest aus seinem goldenen Buch, was seit dem letzten Jahr geschehen ist. Es gibt viel Lob, aber auch Tadel und nicht zuletzt für jedes Kind ein liebevoll gepacktes Nikolaussäckchen.
Ein herzliches Dankeschön an den Elternbeirat und den Förderverein, die jedes Jahr den Kindern diese Freude bescheren. Dank gilt auch den Sponsoren wie dem Edeka-Markt Ernst.

1mehr-Bilder2016

Neue Krippe für die weihnachtliche Schuldekoration

krippe16-12-01

In Zusammenarbeit mit Frau Stengel gestalteten die Schüler der 4. Klasse im WG-Unterricht eine neue Weihnachtskrippe. Eifrig wurde mit den Laubsägen aus dünnen Holzplatten verschiedene Figuren ausgeschnitten: natürlich Maria, Josef und das Christkind, aber Hirten und viele Schafe durften natürlich nicht fehlen. Danach wurden noch Feinarbeiten mit Feilen und Schleifpapier ausgeführt. Farbig gestaltete die vorbereiteten Figuren Frau Zölfel, unsere Hausmeisterin, die sie dann auch liebevoll unter dem schön geschmückten Christbaum aufstellte.

1mehr-Bilder2016

2. Schulversammlung

2forum16-12

Auch dieses Jahr will sich die Grundschule Hochbrück wieder an einer weihnachtlichen Spendenaktion beteiligen. In Zusammenarbeit mit dem Elternbeirat und dem Förderverein wurde eine Garchinger Einrichtung für diese Spende ausgewählt. Frau Ionescu, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin, stellt den Schülern den „Garchinger Tisch“ vor und Rektorin Frau Feirer informiert die Kinder, welche Dinge für ältere und bedürftige Mitbürger gesammelt werden sollen. Zwei Wochen dauert die Sammelaktion. Die Übergabe erfolgt am letzten Schultag bei der Weihnachtsfeier an Frau Keating, die die Spenden zum „Garchinger Tisch“ bringt.
Außerdem ehrt Frau Heckmair die Tutoren der Schule, die den Erstklass-Schülern das Einleben in die Schule erleichtert haben. Sie bekommen eine Urkunde und einen herzlichen Applaus. Den Erstklasslern wird ein Schulpass überreicht, da sie jetzt „Schulprofis“ sind.
Auf weitere tolle Aktionen dürfen sich die Schüler schon freuen: der Nikolaus kommt und am letzten Schultag vor den Ferien gibt es eine große Weihnachtsfeier für die ganze Schule.

1mehr-Bilder2016

Das Figurentheater „Karlson vom Dach“

karlsson16-11

Am 18.11. fanden sich alle Kinder der Grundschule Hochbrück um 10 Uhr in der Aula ein, um mit einem Puppentheater überrascht zu werden. Passend zum internationalen Weltvorlesetag kam Frau Nater von der Stadtbücherei Garching mit einem tollen Geschenk an die Schule. Nach der Begrüßung durch Frau Feirer und einem Dank an die 4. Klasse für das Aufbauen und Herrichten der Aula, erzählte uns Frau Nater, welches Geschenk sie heute für uns dabei hat. Am Weltvorlesetag wird heute nicht gelesen, sondern gespielt, nämlich das Stück „Karlson vom Dach“ vom Figurentheater Pantaleon.
Zum Geburtstag von Astrid Lindgren durften die Kinder eines ihrer Stücke bewundern, was durch die Schauspielerin, einige Figuren, vielen Effekten und einen sehr unterhaltsamen Umbau zu einem kurzweiligen Erlebnis.
Karlson vom Dach hat wieder einmal nur Flausen im Kopf und zerstört bei dem kleinen Jungen Lillebror die Dampfmaschine, jedoch gelingt es den beiden zwei fiese Einbrecher zu verjagen, die zuerst einen Geldautomaten aufbrechen und später sogar bei Lillebror einbrechen wollten.
Zum Abschluss und beim Dank durch Frau Feirer spendeten die Kinder viel Applaus und waren von der Vorstellung sehr begeistert und fasziniert.
An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Stadtbücherei Garching für dieses tolle und unterhaltsame Thaeterstück.

1mehr-Bilder2016

Besuch in der Stadtverwaltung Garching

stadt16-11

Am 10. November unternahm die 4. Klasse im Rahmen des HSU-Themas „Demokratie und Gesellschaft“ eine Fahrt zum Rathaus.
Zuerst besuchten die Schüler das Einwohnermeldeamt. Sie durften dort viele Fragen stellen und freuten sich über ein ganz besonderes Spiel: die Mitarbeiterin des Einwohnermeldeamtes konnte ihre Namen und ihre Anschrift „erraten“ - und das nur, indem die Schüler ihre Geburtsdaten nannten. Sogar das Passfoto einiger Schüler konnte am Computer bestaunt werden.
Anschließend stand den Schülern der Bürgermeister Herr Dr. Gruchmann im großen Sitzungssaal Rede und Antwort. Die Kinder durften sich auf die Plätze der Stadträte setzen. Geduldig ging Herr Dr. Gruchmann auf alle Fragen der Schüler ein und erzählte dabei viel Interessantes über seinen Beruf als Bürgermeister und die Vorhaben der Stadt.
Zum Schluss bekamen die Schüler als Geschenk noch einen Kugelschreiber und einen Spieleblock.
Vielen Dank für den herzlichen Empfang und den sehr informativen Aufenthalt im Rathaus.

1mehr-Bilder2016

Herzvorsorge, die Schulkindern Spaß macht

hearts16-10

Das Seilspring-Projekt „Skipping Hearts“ der Deutschen Herzstiftung war heute zu Besuch an der Grundschule Hochbrück.
Ziel des Programms ist es, Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren. Denn wer bereits von Kindheit an einen gesunden Lebensstil (Bewegung, gesunde Ernährung) pflegt, verringert das Risiko im Alter am Herzen zu erkranken.
Die Workshopleiterin Jasmin Abedieh vermittelte den Dritt- und Viertklässlern in einem zweistündigen Basis-Kurs die sportliche Form des Seilspringens – das „Robe Skipping“. Die Schüler lernten zahlreiche Sprungvarianten kennen, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können. Begeistert probierten die Kinder die verschiedenen Sprünge aus und übten fleißig für die abschließende Vorführung, bei der sie den anderen Klassen das Gelernte zeigen durften.

1mehr-Bilder2016

Ausflug zur Streuobstwiese der TUM in Dürnast für die erste und zweite Klasse: Lernen im „grünen Klassenzimmer“

streuobst16-10

In der alljährlich stattfindenden „Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit“
machen sich die Kinder der ersten und zweiten Klasse mit dem Bus auf den Weg zur Versuchsanstalt der TU München in Dürnast bei Freising. Dort gibt es eine Streuobstwiese, die sich wegen ihrer Vielfalt an Apfelsorten und der BIO-Bewirtschaftung besonders gut als naturnaher Lernort, als sogenanntes „grünes Klassenzimmer“ eignet.

Die Kinder durchlaufen in Gruppen vier Stationen:

  • Äpfel von der Streuobstwiese einsammeln und mit Mini-Traktoren zur Gruppe bringen, die …
  • das Obst schneidet und in einer Saftpresse mit purer Muskelkraft zu leckerem Apfelsaft verarbeitet.
  • Obstbäume (Zwetschge, Birne, Apfel, Kirsche) und Tiere (Wühlmaus, Wiesel, Igel,…) dieses Lebensraumes kennen- und unterscheiden lernen.
  • Probierstation mit verschiedenen Apfelsorten, verschiedenen selbst hergestellten Brotaufstrichen (Apfelgelee, Honig, Pflaumenmarmelade), Apfelchips und anderen Leckereien.
Nach all den Anstrengungen genießen die Kinder in der Pause den köstlichen selbst hergestellten Apfelsaft und Brote mit Belag aus Eigenprodukten.
Ein toller Tag an der frischen Luft mit vielen neuen Eindrücken!
An dieser Stelle sei auch den drei Elternsprechern ganz herzlich gedankt, die durch ihre tatkräftige Unterstützung zum Gelingen diese Projekttages beigetragen haben!

1mehr-Bilder2016

Erntedankfeier

ernte16-10

Herbstzeit ist Erntezeit und damit auch Zeit, Danke zu sagen für alles, was wir so reichlich haben. Unsere Erntedankfeier beginnt mit zwei Liedern, die auf diese bunte Jahreszeit einstimmen sollen: Die zweite Klasse singt „Der Herbst ist da!“, danach präsentiert die dritte Klasse „Bunt sind schon die Wälder“.
Doch ernten kann nur , wer vorher mit Liebe und Sorgfalt gesät hat, und das waren im letzten Schuljahr die Jugendsozialarbeiterin Naima Heckmair mit den Kindern der zweiten bis vierten Klasse, die sehr fleißig im Schulgarten gearbeitet haben.
Unterstützt von der allseits hilfsbereiten Frau Zölfel konnten die Kinder dann in den letzten beiden Wochen im Garten reiche Ernte einfahren. Die Schüler der dritten und vierten Klasse schnippelten das geerntete Gemüse für eine köstliche Suppe. Der Duft der vor sich hin köchelnden Suppe schwebt am Tag der Erntedankfeier schon ab der großen Pause durch das ganze Schulhaus und sorgt dafür, dass wir alle schon richtig Appetit auf die Erntedanksuppe haben.
Nach einer kleinen Gesangseinlage der Ethikgruppe der dritten und vierten Klasse mit „Erntefest“ und dem gemeinsam gesungenen Lied „Danke“, mit dem wir uns bei unserem Schöpfer für alle guten Gaben bedanken, geht es auch schon los:
Wir werden mit köstlicher Gemüsesuppe und Vollkornbrot verwöhnt.
Manche Kinder holen sich Nachschub und alle sind sich einig, dass Naima und Frau Zölfel die beste Gemüsesuppe der Welt kochen können!

1mehr-Bilder2016

Handball-Grundschulaktionstag in der 2. Klasse

handball16-09

Handball ist eine der bekanntesten Teamsportarten und eignet sich deshalb ideal für den Schulsport, denn neben motorischem Geschick, Kondition und Konzentrationsfähigkeit werden bei der Ausübung dieses Sports vor allem Teamgeist, Fairness und Kooperationsbereitschaft geschult.
Das sind Kompetenzen, die im gesamten Schulleben, also nicht nur im Sportunterricht, gefragt sind!
Deshalb veranstaltet der Deutsche Handballbund jedes Jahr einen Grundschulaktionstag in den zweiten Klassen der bayerischen Grundschulen, um diesen temporeichen Ballsport schon bei den Kleinen bekannt zu machen. Dahinter steckt natürlich auch die Hoffnung, dass anschließend möglichst viele Nachwuchstalente den Weg in die Vereine finden.
Herr Manfred Bamberger und sein Team von jungen Handballerinnen (Mona, Veri und Vero) schafft es, die Kinder durch spielerisches Heranführen an Taktiken und Techniken für den Handballsport zu begeistern.
Am Ende fasst eines der Kinder die Aktion mit folgenden Worten sehr treffend zusammen: „Frau Pelger! Schon krass, was die Mädels so draufhaben!“

1mehr-Bilder2016

Wandertag zum Schloss Schleißheim

wander16-09

Am Montag, den 26. September, fand der erste gemeinsame Wandertag in diesem Schuljahr statt. Im Wanderoutfit und mit Rucksack machten sich 73 Schüler mit ihren Lehrkräften auf den Weg zum Schloss nach Oberschleißheim. Zunächst ging es bei strahlendem Sonnenschein quer durch den Wald. Unterwegs konnten die Kinder viele Tiere beobachten (z.B. eine Blindschleiche, Käfer) und viel Neues über den Wald und seine Bewohner erfahren. Nach einer Stunde Fußmarsch erreichte die Schulfamilie die erste Etappe und machte Rast auf einem Spielplatz – denn Wandern macht hungrig! Nach einer ausgiebigen Brotzeit ging es dann gestärkt weiter zum Schloss. Im Schlossgarten angekommen, erkundigten die Schüler den gekiesten Weg und das Blumenlabyrinth. Viel Spaß hatten die Kinder beim Verstecken hinter den hohen Buchenhecken. Leider verging die Zeit viel zu schnell und der Rückweg begann dann nach einem kleinen Imbiss. Erschöpft, aber bestens gelaunt kamen alle in der Schule an.

1mehr-Bilder2016

Biobrotbox

brotbox16-09

Auch in diesem Schuljahr nimmt unsere Schule wieder an der von der Hofpfisterei München initiierten und organisierten Aktion unter dem Motto „Gesunde Pause – helle Köpfe“ teil.
Wir freuen uns, dass Herr Bürgermeister Dr. Gruchmann bei der feierlichen Übergabe dabei ist. Die Kinder der 1. und 3. Klasse begrüßen ihn mit dem Schullied. Frau Feirer erklärt, wie wichtig für die Schulkinder die Pausen mit Bewegung an der frischen Luft und dem richtigen Essen und Trinken sind. Danach können die Kinder wieder gut lernen. Zum Thema Pause tragen die Drittklässler das Gedicht „Große Pause“ und ein „bewegtes“ Sprechstück vor.
Dann überreichen der Bürgermeister und Frau Feirer die Biobrotboxen und die Trinkflaschen.
Im Klassenzimmer dürfen die Erstklässler dann gemeinsam frühstücken. In der Brotbox sind verschiedene Brotsorten, ein Glas Pflaumenmus, ein Stück Schmelzkäse, eine Karotte und ein „Leckerschmeckerentdeckerbüchlein“ mit vielen Informationen und Anregungen für ein gesundes Pausenbrot.
Ein herzliches Dankeschön an die Hofpfisterei und den fleißigen Schülern, die die Boxen für die Erstklässler eingepackt haben.

1mehr-Bilder2016

1. Schulversammlung

1forum16-09

Nach einer herzlichen Begrüßung der Kinder durch die Rektorin beginnt Frau Feirer die erste Schulversammlung mit einer kurzen Vorstellung des Lehrerkollegiums, der Hausmeisterin und der Jugendsozialarbeiterin. Auch dieses Jahr dürfen wieder neue Kolleginnen im Schulteam begrüßt werden.
Frau Feirer berichtet den Kindern weiter, dass momentan 73 Kinder unsere Schule besuchen.
Im Anschluss daran stellen die Viertklässler unser Schulmaskottchen, die Giraffe „Gunde“, vor und führen aus, wofür die Gunde steht. Gunde ist ein Symbol für den richtigen Umgang miteinander an unserer Schule. Die vierte Klasse zählt auf, was die Schulfamilie darunter versteht. Jeder – ob Groß oder Klein – bemüht sich:

  • höflich zu sein.
  • zu grüßen.
  • „bitte“ und „danke“ zu sagen.
  • ein großes Herz für andere zu haben.
  • hilfsbereit zu sein.
  • zu trösten, wenn es notwendig sein sollte.
  • sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen.
  • Kranken die Hausaufgaben zu bringen.
  • Rücksicht zu nehmen.
Die Erstklässler erfahren, dass Freitag unser „Gundetag“ ist. Immer freitags tragen die Schüler und Lehrer ihr Schulshirt oder ein blaues Oberteil, um sich die Gunde und die damit verbundenen Vorsätze ins Gedächtnis zu rufen. Es besteht die Möglichkeit, sich ein Schulshirt über die jeweiligen Klassenleitungen zu bestellen.
Besonders erfreulich ist es, dass sich wieder zahlreiche Schüler bereit erklärt haben, als Tutoren unsere Erstklässler beim Start ins Schulleben zu unterstützen.
Die Leseförderung hat in der Grundschule Hochbrück einen sehr hohen Stellenwert. Maßnahmen wie das Durchführen von Lesefitnesschecks, die Schulbücherei, das Leseprogramm „Antolin“, das „Buch unter der Bank“ und die „Leseschiene“ sollen die Leseförderung garantieren. Die Lehrerinnen erläutern die einzelnen Punkte nochmals kurz.
Auch dieses Jahr nimmt die Schule wiederholt an der beliebten Aktion „Löwenzahn“ zur Zahngesundheit teil. Des weiteren weist Frau Feirer darauf hin, wie wichtig Bewegung für uns ist. Sie erinnert die Schüler daran, dass diese bitte nicht mit dem Auto zur Schule gebracht werden sollen. Außerdem teilt sie mit, dass in diesem Schuljahr wieder dienstags die Pausenspiele unter der Leitung von Frau Heckmair stattfinden werden. Darüber hinaus verfügt jede Klasse über Pausenkisten, die eine Vielzahl von möglichen Pausenspielen bereit halten. Auch neben der Tür zum Pausenhof gibt es Angebote wie Stelzen und Diabolos, die eine vergnügliche Pause garantieren. Abschließend wird gemeinschaftlich das Gundelied gesungen und Frau Pelger teilt die Kinder der zweiten und dritten Klasse ihrer jeweiligen Leseschienengruppe zu.

1mehr-Bilder2016

Sicherheitswesten für die ABC-Schützen

adac16-09

Auch heuer lieferte der ADAC wieder für die ABC-Schützen die Sicherheitswesten kostenlos aus. So können die Kinder auch im Herbst und Winter, wenn sie sich in den dämmrigen Morgenstunden auf den Weg in die Schule machen, besser gesehen werden. Jedes Kind bekommt eine leuchtend gelbe Weste.
In diesem Jahr möchte der ADAC die Erstklässler mit einer besonderen Aktion für die Sicherheit im Straßenverkehr begeistern und hat dazu einen Wettbewerb ausgeschrieben: Vier Wochen lang wird auf dem Aktionsposter das tägliche Tragen der Sicherheitsweste eingetragen. Wir machen fleißig mit und hoffen auf einen schönen Gewinn.
Vor dem Schulhaus üben die nun gut sichtbaren ABC-Schützen das sichere Überqueren der Straße.
Ein herzliches Dankeschön an den ADAC!

1mehr-Bilder2016

1. Schultag im Schuljahr 2016/17

einschul16-09

Am 13. September beginnt für 17 Kinder das erste Schuljahr an der Grundschule Hochbrück. In der Pausenhalle werden sie und ihre Eltern von den Schülerinnen und Schülern der 2., 3. und 4. Klasse und den Lehrerinnen schon erwartet und mit dem Lied „Heut ist ein Fest in der Hochbrücker Schul’“ begrüßt. Die Schulleiterin und Lehrerin der 1. Klasse Edeltraud Feirer heißt alle herzlich willkommen. Sie erinnert an den Sonntagsfisch, den die Kinder bei der Schuleinschreibung bekommen haben. Jetzt ist die Wartezeit endlich vorbei, der Fisch ist bunt und der 1. Schultag da! Auf die Frage, worauf sich die Schulanfänger am meisten freuen, antworten sie mit Sport, Mathematik und schreiben lernen. Die Kinder der 2. Klasse motivieren die Schulanfänger mit ihrem beschwingt vorgetragenen Kindermutmachlied. Frau Feirer wünscht den ABC-Schützen für ihren Schulanfang alles Gute, viel Kraft und dass sie sich schnell gut einleben. Wie schön es in der Schule ist und was es hier in der Hochbrücker Schule alles gibt, davon erzählt das Schullied, das die „großen“ Kinder mit kräftiger Stimme singen.
Während die Kinder dann schon mit dem Unterricht beginnen, werden die Eltern vom Förderverein zu einem Stehempfang eingeladen und erhalten sowohl Informationen über den Förderverein als auch über die Angebote der Jugendsozialarbeit.

1mehr-Bilder2016